Fotokalender Anbieter
Kalender erstellen
Tipps & Test

Fotokalender auf Fotopapier - Unterschiede, Sorten, Vor- und Nachteile

Der Begriff "Fotopapier" wird im Allgemeinen mit einer höherwertigen Bildqualität verbunden. Die Farben sind brillanter, die Konturen insgesamt schärfer als beim Druck auf herkömmlichem Papier. Doch Fotopapier ist nicht gleich Fotopapier. So wird von vielen Anbietern der Eindruck vermittelt, ein auf Fotopapier gedruckter Fotokalender sei mit seinem höheren Preis in jedem Fall ein besseres Produkt. Inwieweit sich Fotopapiere voneinander unterscheiden, warum Digitaldruckpapier manchmal doch die bessere Wahl ist und auf welche Kriterien Sie bei den Produktbeschreibungen der Anbieter achten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag:   >> weiterlesen ...


Fotokalender für die Küche - Die 5 besten Angebote

Die Küche war und ist der unbestrittene Mittelpunkt des Hauses. Schon seit mehr als 10.000 Jahren versammeln sich Generationen an Herd und Feuerstelle, um sich bei einer stärkenden Mahlzeit die spannenden Ereignisse des Tages auszutauschen. Wenn es um die Kommunikation geht, ist die Küche auch heute noch der zentrale Dreh- und Angelpunkt der Familie. Da ist es nur zu logisch, dass auch Küchenkalender eine wichtige Rolle spielen. Ob eilige Termine, neue Rezepte oder kleine Botschaften: Auf dem Kalender wird alles Wichtige vermerkt. Einen schönen und individuellen Küchenkalender können Sie in wenigen Schritten selbst gestalten. Im folgenden Beitrag erfahren Sie wie, und vor allen Dingen bei welchen Anbietern Sie die besten Angebote erhalten.   >> weiterlesen ...


Die Anbieterauswahl bei Fotokalendern

Ein Kalender ist ein schönes Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Um ihn hochwertig drucken zu lassen, müssen Sie zunächst einen Dienstleister aussuchen. Das ist bei der Fülle der verfügbaren Anbieter gar nicht so einfach. Wie zeigen Ihnen nun, worauf Sie achten müssen.   >> weiterlesen ...

Preisvergleich 2016

NEU: Sie wissen bereits, welches Format Sie gestalten möchten?

Finden Sie das günstigste Angebot mit underem neuen Fotokalender Preisvergleich

Aktuell

Mein erster Fotokalender - In 7 Schritten zum Ziel

Ein Fotokalender ist ein tolles Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Ein individueller Geburtstagskalender oder einer zu einem Jubiläum macht auch zu anderen Zeitpunkten viel Freude. Haben Sie noch nie einen Fotokalender erstellt, finden Sie hier eine Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt am Beispiel eines CEWE-Fotokalenders zeigt, wie´s geht. Ein Fotokalender ist ein tolles Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Ein individueller Geburtstagskalender oder einer zu einem Jubiläum macht auch zu anderen Zeitpunkten viel Freude. Haben Sie noch nie einen Fotokalender erstellt, finden Sie hier eine Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt am Beispiel eines CEWE-Fotokalenders zeigt, wie´s geht.   >> weiterlesen ...

CEWE Fotokalender im Test - Ein Erfahrungsbericht

Das CEWE Fotobuch ist so bekannt, dass man den anderen Produkte des Anbieters kaum noch Beachtung schenkt. Zu Unrecht, denn auch die Fotokalender überzeugen durch ihre Papier- und Druckqualität sowie durch die denkbar einfache Erstellung, die dank des Gestaltungsprogrammes eine Vielzahl an kreativen Möglichkeiten zulässt. Doch eins nach dem anderen:

CEWE gehört unter den Anbietern für Fotoprodukte zu den absolut professionellen Koryphäen, das hatte ich bereits bei meinem Fotobuch festgestellt. Die CEWE COLOR AG & Co. OHG hat seit ihrer Gründung vor über 50 Jahren ihren Sitz in Oldenburg und betreibt Produktionsstätten rund um den Globus. Das Netz von über 45.000 europäischen Partnern und Filialen sorgt dafür, dass CEWE Produkte auch beim Händler vor Ort erhältlich sind. Das sind beispielsweise Elektronikfachmärkte wie Media Markt und Saturn oder Fotofachhändler wie Photo Porst. Gemäߟ den Angaben auf der Internetpräsenz entwickelt CEWE jährlich über 3 Milliarden Fotos, die eine Strecke von über 450.000 Kilometern Länge ergeben würden ? also 10mal um die Erde rum.

Gesamturteil für Eilige: Sehr empfehlenswert! Bestelle ich nächstes Jahr wieder und probiere dieses Jahr noch den Schoko-Weihnachtskalender aus.
Im letzten Jahr hatte ich bereits mehrere Fotokalender bei unterschiedlichen Anbietern erstellt, unter anderem einen Wandkalender mit Fotos aus Schottland. Dieser hatte meiner Schwiegermutter so gut gefallen, dass ich ihn ihr zu Weihnachten schenkte. Jetzt hatte ich keinen mehr, denn zum Nachbestellen war ich nie gekommen. Da sich jetzt im Oktober das Jahr allmählich wieder dem Ende neigte, fasste ich den Entschluss, einen neuen alten Schottlandkalender zu gestalten, der dieses Mal aber wirklich in meinem Besitz bleiben sollte. Also schaute ich mich auf der Webseite von CEWE etwas genauer um.

Navigation und Angebot bei CEWE

Vom Fotobuch kannte ich den Aufbau, die Navigation und das Angebot schon ein bisschen. Die obere Navigationsleiste präsentiert sämtliche Produkte: Ganz links beginnen sie mit dem "CEWE Fotobuch". Dann geht es mit Fotos, Fotokalendern, Fotogrußkarten, Postern & Fotoleinwänden, Fotogeschenken weiter und hört mit der "Markenwelt" auf. In dieser Kategorie sind viele Produkte aus den Welten des Disney-Shops erhältlich, die besonders für Kinder interessant sind. So gibt es beispielsweise die "Toy Story 3 Welt", "Micky Maus & Co Welt" oder die "High School Musical Welt". Die jeweiligen Motive sind dann auf Tassen, Collegeblocks, Wandterminkalendern, Schulheften und Mousepads erhältlich.

In der zweiten Navigationsleiste liegen die Schaltflächen für das "Forum", die "Bestellmöglichkeiten", Fotofachhändlersuche, "Auftragsauskunft", "CEWE Fotokiosk", "Business-Shop" und "Mobile Ecke". Im Business-Shop bietet sich Unternehmen die Option, Kataloge, Broschüren, Visitenkarten und weitere Merchandising-Artikel zu bestellen. In der mobilen Ecke können iPhone Besitzer die CEWE phone album App herunterladen, um sich ein kleines faltbares Fotoalbum in Form eines iPhones anfertigen zu lassen.

Im oberen Drittel der Startseite konzentrieren sich daher alle für den potentiellen Kunden relevanten Informationen. Die Produkte, die man sucht, findet man mit wenigen Klicks. Weitere Details bezüglich Liste der Handelspartner, Testsiege, Kontakt, Impressum, Datenschutz oder AGB sind im zweiten Drittel und im Footer angeordnet.

Zu den Fotokalendern
: CEWE bietet Wandkalender in DIN A4 bis DIN A3 jeweils im Hoch- und Querformat und alternativ in Hochglanzveredelung an. Der Wandkalender in DIN A2 ist aufklappbar (Bild oben, Kalendarium unten) und verspricht aufgrund der groߟflächigen Felder viel Platz für Notizen in den einzelnen Wochentagen. Weiterhin gibt es 13,0 cm schmale und 29,7 cm hohe Küchen- und Geburtstagskalender, groߟe Jahresplaner im DIN A3 Format sowie 29,7 x 10,0 cm groߟe Tischkalender zum Legen bzw. zum Aufstellen. Alle Fotokalender werden auf hochwertigem 250g/m2 starkem Papier gedruckt und sind mit doppelter Spiralbindung versehen. Startjahre und Startmonate sind frei wählbar.

Als besondere Geschenkidee hat sich CEWE den Namenskalender einfallen lassen. Bei der Gestaltung haben Kunden die Möglichkeit, auf mehreren zur Verfügung stehenden Motiven Namen und Widmung einzugeben und auf diese Weise einen Kalender zu personalisieren. Auch brillantes Fotopapier trägt zur Veredelung eines Geschenkes bei. CEWE bietet alle Kalender in den DIN-Formaten A4 bis A2 und alternativ im quadratischen Format 30,5 x 30,5 cm mit hochwertigem Fotopapier an.

Die Preise beginnen mit 14,99 € für A4 Wandkalender auf Standardpapier und hören mit 49,99 € für A2 Kalender auf Fotopapier auf. Den Jahresplaner gibt es für 6,99 €, die Tischkalender für 12,99 €. Last but not least: Da die meisten Kunden ihre Kalender ohnehin zum Jahresende hin bestellen, bleibt man unweigerlich auch am Schoko-Adventskalender hängen, den CEWE für 9,99 € mit 24 Schokokugeln und für 15,99 € mit 24 Schokolandetäfelchen der Marken Sarotti oder Confiserie Heidel anbietet. Die Weihnachtskalender sind mit eigenem Foto und Widmungen personalisierbar.

Ich wählte den A4 Wandkalender im Hochformat für 14,99 €. Erstens findet man für diese Gröߟe immer irgendwo Platz, zweitens ist das Format noch groߟ genug, dass die Fotos eine gute Weitenwirkung haben.

Möglichkeiten mit dem CEWE Gestaltungsprogramm

Da ich das gratis Gestaltungsprogramm bereits heruntergeladen hatte, brauchte ich es nur noch öffnen. Der Download dauert übrigens etwa zwei Minuten. Angesichts der Tatsache, dass die Software die Erstellung sämtlicher Fotoprodukte beinhaltet, ist das eine relativ kurze Zeit. Ich klickte auf den Bereich Fotokalender, dann auf "Wandkalender A3/A4 hoch" (hier war der Preis mit 14,75 € angegeben) dann auf "Jetzt erstellen" und ein kleines Fenster öffnete sich. Hier aktivierte ich den Button "Wandkalender A4 hoch" und der entsprechende Editor wurde geladen.

In diesem Bereich konnte ich mir ein Layout unter elf unterschiedlichen Standardvorlagen auswählen oder alternativ einen Designerkalender für zusätzliche 2,99 €. Ich entschied mich für die Variante mit groߟem Foto, kleinem Kalendarium und schwarzem Hintergrund.

Dann übertrug ich die schon bearbeiteten Schottland-Fotos vom letzten Jahr in die Galerie und zog sie nacheinander auf das Deckblatt und die zwölf Kalenderblätter.

Alles in allem verlief dieser Vorgang entsprechend schnell, sodass ich für die Erstellung kaum zwei Minuten benötigte. Behilflich ist es in diesem Zusammenhang, wenn alle Fotos schon fertig bearbeitet sind und lediglich der richtige Ausschnitt gewählt werden muss. Zum Schluss klickte ich auf "Bestellen" und wurde mit dem Server verbunden.

Bestellvorgang bei CEWE

Jetzt lag der Fotokalender im Warenkorb und erst zu diesem Zeitpunkt wurde ich über die Bearbeitungs- und Versandgebühr informiert. Entweder sind diese Details auf der Webseite von CEWE irgendwo so gut versteckt, dass man erst mal darauf kommen muss, gezielt unter FAQ oder AGB zu suchen (da stand aber auch nichts) oder CEWE hat bis jetzt noch nicht daran gedacht, dass solche Nebenkosten schon vor der Bestellung von Interesse sein könnten. Die Bearbeitungsgebühr für diesen Kalender betrug 3,95 €, wobei der Versand gröߟerer Kalender 5,49 € kostet. Insgesamt sollte mein Kalender 18,70 € kosten.

Der Bestellassistent besteht aus drei Schritten: "Ihre Angaben", "Zahlungsart wählen" und "Bestellung prüfen & senden". Da ich bereits registriert und meine Mailadresse sowie Passwort voreingestellt waren, musste ich meine übrigen Daten nicht mehr angeben. Im nächsten Schritt wählte ich als Zahlungsart "Rechnung". Auߟerdem stehen noch Lastschrift, PayPal und Kreditkarte zur Verfügung. Während der Bestellung hatte ich rechterhand die Details wie Produkt, Preis, Adresse, usw. laufend im Blick. Zum Schluss prüfte ich sämtliche Daten und schickte den Kalender ab. Der Upload der dreizehn Fotos dauert vielleicht eine Minute, sodass der gesamte Bestellvorgang innerhalb kurzer Zeit abgeschlossen war.

Infomails und Lieferzeit bei CEWE

Dementsprechend lieߟ auch die Bestätigungsmail nicht lange auf sich warten. Hierin teilte mir der Kundenservice von CEWE mit, dass der Auftrag umgehend bearbeitet werde und die Produktionszeit 3 bis 4 Werktage in Anspruch nähme. Weiterhin hätte ich die Möglichkeit, den Produktionsstatus über die Auftragssuche in Erfahrung zu bringen. Bestellt hatte ich den Kalender am 04.10., am 10.10. hatte sich allerdings noch nichts getan. Am 11.10 erhielt ich die Versandbestätigung und am, 12.10. traf der Kalender ein. Die Lieferung mit insgesamt acht Tagen hatte zwar etwas länger gedauert als angekündigt, aber erstens lag das Wochenende dazwischen und zweitens hielt sich die geringfügige Verspätung noch im Rahmen.

Verpackung

CEWE liefert mit der Post, sodass der Zusteller die groߟe Verpackung im Hausflur auf die allgemeinen Briefkästen abgestellt hatte. Die in CEWE-Rot gestaltete Versandtasche mit Firmenlogo bestand aus stabiler Wellpappe und bot einen umlaufenden Kantenschutz. Die Lasche war so fest verschlossen, dass ich sie ausschlieߟlich mit dem integrierten Aufreiߟfaden öffnen konnte. Der Kalender selbst war zusätzlich in einer Folie verschweiߟt. In punkto Polster- und Oberflächenschutz bot die Verpackung auf jeden Fall ausreichende Transportsicherheit. Der Kalender war also auf seinem Weg optimal verpackt.

Qualität und Preis-Leistungsverhältnis beim CEWE Fotokalender

Der Kalender war aus stabilen Materialien gefertigt und entsprechend verarbeitet. So bestand die Rückwand aus dickem Karton, die Spiralbindung hielt alle Kalenderblätter zuverlässig zusammen und auch der Aufhängebügel war nicht nur ein dünner Draht, sondern schien einiges an Zugkraft auszuhalten. Der Raum zwischen Bügel und Kalenderblättern war groß genug, dass ich den Kalender auch an einem dicken Haken hätte aufhängen können. CEWE hatte ein zusätzliches Schutzblatt vorgeheftet, das mehrere Barcodes enthielt und so gekennzeichnet wohl im Versand zur eindeutigen Sortierung gedient hatte. Das 250g/m2 Deckblatt und die ebenso starken Kalenderblätter bewiesen eine wertig griffige Oberfläche in mattem Glanz.

Was ich bei der Gestaltung noch gar nicht bemerkt hatte: Im Kalendarium war unter den Wochen die jeweilige KW angegeben ? ideal für die schnelle und übersichtliche Terminierung von Aufträgen, Deadlines und dergleichen und daher wie geschaffen für einen Ehrenplatz über meinem Schreibtisch. Das Beste an dem Kalender waren natürlich die großflächigen Bilder, die erstens gestochen scharf waren und zweitens eine starke Leuchtkraft der Farben zeigten. Da die digitalen Vorlagen im CEWE-Editor etwas weniger farbintensiv waren, gehe ich davon aus, dass beim Druck noch optimiert wurde.

Digitale Vorlage Online-Editor:
Fotokalender 2012 von CEWE Vorlage

Original Kalenderblatt:

Die Fotos sind wirklich der Hit und sobald das nächste Jahr vorüber ist, werde ich die Bilder ausschneiden und einrahmen. Mit 14,75 € ist der Preis für einen hochwertigen A4 Kalender dieser Druckqualität nicht zu hoch kalkuliert. Im Handel müsste man lange danach suchen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist daher auch im Vergleich zu anderen Anbietern als sehr günstig zu beurteilen.

Fazit zum CEWE Fotokalender

  • Navigation: Schnell und übersichtlich.
  • Angebot: Groߟes Angebot an Wandkalendern bis DIN A2, Tischkalendern und Küchenkalendern. Pluspunkte: Der Schoko-Weihnachtskalender in zwei Varianten, frei wählbares Startjahr und Startmonat.
  • Gestaltungsprogramm: Sehr bedienerfreundlich, schneller Down- und Upload, viele Layoutvorlagen
  • Infomails: eine Auftrags- und eine Versandbestätigung mit allen erforderlichen Infos.
  • Lieferzeit: hat einen Tag länger gedauert als angekündigt, aber im Rahmen.
  • Verpackung: Knickfeste und polsternde Verpackung, Kalender extra in Folie eingeschweißt.
  • Qualität: Papier, Verarbeitung, Farben: Super!
  • Preis-Leistungsverhältnis: Sehr gut.
  • Gesamturteil: Sehr empfehlenswert! Bestelle ich nächstes Jahr wieder und probiere dieses Jahr noch den Schoko-Weihnachtskalender aus.
Petra Wingender
Autor:

Petra Wingender ist studierte Politologin und in Köln als selbstständige Autorin und Werbetexterin tätig. Und da sie aus einer Künstlerfamilie stammt, schaute sie auf der Uni auch in Seminare für Malerei und Kunstgeschichte rein. Daher die Leidenschaft für die Fotografie, die übrigens mit einem Erbstück begann: einer alten Voigtländer Bessa aus den 30er Jahren.





Das finden Sie bestimmt auch interessant:

Der PhotoFancy Fotokalender im Test

Die PhotoFancy GmbH hat ihren Sitz in Garbsen bei Hannover, gehört zur digital print / PrintPlanet Unternehmensgruppe und blickt als Internetdruckerei auf mehr als 10 Jahre Erfahrung zurück. Jeder Arbeitsschritt wird dabei ?in-house? durchgeführt. Seit 2010 bietet PhotoFancy kostenlos die Möglichkeit, online eigene Fotos hochzuladen und mit wenigen Klicks kreativ zu bearbeiten. Für das kinderleicht zu bedienende Online-Bildbearbeitungsprogramm mit seinen vielen Funktionen und Effekten ?sorgt ein eingespieltes Team an kreativen Köpfen, echten Computer-Gurus und Querdenkern, die PhotoFancy immer weiter mit neuen Ideen, Kreativität und persönlichem Herzblut füllen.? ? so PhotoFancy über PhotoFancy. Im Jahre 2013 erweiterte das Unternehmen sein Internetangebot um personalisierte Foto-Produkte und Fotogeschenke wie Wandbilder, Taschen, T-Shirts, Smartphone-Hüllen ? und natürlich Fotokalender.

Der Fotokalender von meinbildkalender.de im Test

Der Onlineshop für Fotoprodukte fotobar/meinBildkalender.de ist ein Angebot der Pasda GmbH mit Sitz im süddeutschen Cham. Wie der Firmenname schon vermuten lässt, konzentriert sich das Kerngeschäft von meinbildkalender auf eine große Auswahl an Fotokalendern. Außerdem bietet der Shop Fotobücher, Grußkarten, Poster sowie Leinwände und setzt dabei durch spezielle Namensprodukte auf personalisierte Fotogeschenke. Für die Gestaltung der Fotokalender steht den Kunden eine recht umfassende und trotzdem einfach zu bedienende Online-Software zur Verfügung.

Der FotoPremio Fotokalender im Test

Das Motto von FotoPremio: Großartiges aus Bildern! Nach eigenem Wortlaut des Unternehmens steht dieser Slogan sowohl für dessen Leidenschaft für erstklassige Fotoprodukte als auch für seinen hohen Qualitäts- und Serviceanspruch. FotoPremio ist ein Angebot der Foto Online Service GmbH mit Sitz in Lindenberg im Allgäu. Zum Angebot zählen neben Fotoabzügen und Fotobüchern (auch auf echtem Fotopapier erhältlich), Postern, jede Menge Fotogeschenken und Grußkarten auch Fotokalender ? und das gedruckt oder auf Fotopapier belichtet.

Der Fotokalender von Wunderkarten.de im Test

Einen Fotokalender hatte ich bei Wunderkarten zuletzt vor ca. zwei Jahren bestellt. Mittlerweile war ein Relaunch der Webseite erfolgt und ein weiterer Kalendertest sollte anstehen. Mal sehen, was sich in der Zwischenzeit so getan hatte. Die erste Neuigkeit ist, dass der Anbieter jetzt unter Bonnyprints GmbH firmiert. Der Sitz ist nach wie vor Berlin. Das zweite auffällige Merkmal ist das modernere Design der Seite, welches klar zu erkennen gibt, dass sich Wunderkarten hauptsächlich auf das Angebot von Grußkarten aller Art konzentriert. Auch im Service hat sich etwas getan - zum Beispiel das sehr attraktiv aufgemachte "Wundermagazin" mit aktuellen Themen rund um Gesellschaft, Fotografie, Geschenktipps und Lifestyle. Das relativ überschaubare Angebot an Fotokalendern verbirgt sich noch immer unter der Rubrik "Fotogeschenke".

Rossmann Fotokalender - Der Premiumkalender A3 von Rossmann im Test

Selbst gestaltete Fotokalender beim Drogeriemarkt bestellen? Warum nicht, zumal der Anbieter Rossmann in Deutschland zu den erfolgreichsten Ketten der Branche zählt. Fotos, Fotobücher, Fotokalender und Fotogeschenke können sowoohl in den Filialen als auch über die Internetseite www.rossmann-fotowelt.de. Verantwortlich für das Internetangebt ist die Dirk Rossmann GmbH mit Sitz in Burgwedel. Wer Fotoprodukte diekt über die allgemeine Rossmann-Seite bestellen möchte, muss erst einmal eine Weile suchen, denn die Fotowelt verbirgt sich hinter einer eher unscheinbarn Schaltfläche. Die Seite der Rosmmann Fotowelt ist mit ihren Produkten klar gegliedert. Ein Klick auf die Schaltfläche "Fotokalender" öffnet das Gesamtangebot.

Der Wandkalender von fotokalender.com im Test

Die deutsche Seite fotokalender.com ist ein Angebot der Photoconnect AB mit Sitz im schwedischen Sundsvall. In Deutschland erfolgen Produktion und Versand durch die Digital Print Group GmbH in Nürnberg. Wie der Name unschwer andeutet, hat sich die Photoconnect AB mit diesem Internetportal auf die Erstellung und den Versand von Fotokalendern spezialisiert. Fotkalender.com legt großen Wert auf Kundenzufriedenheit zum Beispiel durch Service und kurze Lieferzeiten. Über das Feedbackportal eKomi können Kunden ihre Bewertungen abgeben. Nach Aussagen des Anbieters existiert das Online-Unternehmen bereits seit einigen Jahren. Hierzulande scheint fotokalender.com relativ neu zu sein. Grund genug für einen Qualitäts- und Servicecheck.

Fotokalender im Test

Wir haben für Sie Fotokalender-Anbieter getestet und sowohl die Qualität der Produkte als auch die Nutzerfreundlichkeit der Software, die Auswahl, Versandkosten und Lieferzeiten genau unter die Lupe genommen.

Unsere aktuellen Anbieter-Charts für Fotokalender 2014 finden Sie hier.