Fotokalender Anbieter
Kalender erstellen
Tipps & Test

Fotokalender auf Fotopapier - Unterschiede, Sorten, Vor- und Nachteile

Der Begriff "Fotopapier" wird im Allgemeinen mit einer höherwertigen Bildqualität verbunden. Die Farben sind brillanter, die Konturen insgesamt schärfer als beim Druck auf herkömmlichem Papier. Doch Fotopapier ist nicht gleich Fotopapier. So wird von vielen Anbietern der Eindruck vermittelt, ein auf Fotopapier gedruckter Fotokalender sei mit seinem höheren Preis in jedem Fall ein besseres Produkt. Inwieweit sich Fotopapiere voneinander unterscheiden, warum Digitaldruckpapier manchmal doch die bessere Wahl ist und auf welche Kriterien Sie bei den Produktbeschreibungen der Anbieter achten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag:   >> weiterlesen ...


Fotokalender für die Küche - Die 5 besten Angebote

Die Küche war und ist der unbestrittene Mittelpunkt des Hauses. Schon seit mehr als 10.000 Jahren versammeln sich Generationen an Herd und Feuerstelle, um sich bei einer stärkenden Mahlzeit die spannenden Ereignisse des Tages auszutauschen. Wenn es um die Kommunikation geht, ist die Küche auch heute noch der zentrale Dreh- und Angelpunkt der Familie. Da ist es nur zu logisch, dass auch Küchenkalender eine wichtige Rolle spielen. Ob eilige Termine, neue Rezepte oder kleine Botschaften: Auf dem Kalender wird alles Wichtige vermerkt. Einen schönen und individuellen Küchenkalender können Sie in wenigen Schritten selbst gestalten. Im folgenden Beitrag erfahren Sie wie, und vor allen Dingen bei welchen Anbietern Sie die besten Angebote erhalten.   >> weiterlesen ...


Die Anbieterauswahl bei Fotokalendern

Ein Kalender ist ein schönes Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Um ihn hochwertig drucken zu lassen, müssen Sie zunächst einen Dienstleister aussuchen. Das ist bei der Fülle der verfügbaren Anbieter gar nicht so einfach. Wie zeigen Ihnen nun, worauf Sie achten müssen.   >> weiterlesen ...

Preisvergleich 2017/2018

NEU: Sie wissen bereits, welches Format Sie gestalten möchten?

Finden Sie das günstigste Angebot mit underem neuen Fotokalender Preisvergleich

Aktuell

Mein erster Fotokalender - In 7 Schritten zum Ziel

Ein Fotokalender ist ein tolles Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Ein individueller Geburtstagskalender oder einer zu einem Jubiläum macht auch zu anderen Zeitpunkten viel Freude. Haben Sie noch nie einen Fotokalender erstellt, finden Sie hier eine Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt am Beispiel eines CEWE-Fotokalenders zeigt, wie´s geht. Ein Fotokalender ist ein tolles Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Ein individueller Geburtstagskalender oder einer zu einem Jubiläum macht auch zu anderen Zeitpunkten viel Freude. Haben Sie noch nie einen Fotokalender erstellt, finden Sie hier eine Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt am Beispiel eines CEWE-Fotokalenders zeigt, wie´s geht.   >> weiterlesen ...

Der Fotokalender A3 von ifolor im Test - Ein Erfahrungsbericht

Das Schweizer Unternehmen ifolor kenne ich bereits ein paar Jahre. Über die Webseite hatte ich schon mehrere Fotobücher und Fotokalender sowie weitere Produkte erstellt. Besonders die Qualität und die akkurate Verarbeitung überzeugen, weshalb man bei ifolor immer ohne Bedenken bestellen kann. Da in der letzten Zeit einige Neuheiten entwickelt wurden, erhielt ich zu Testzwecken einen Gutschein für den Wandkalender in der Größe DIN A3. Ob Hoch- oder Querformat konnte ich mir aussuchen. Da ich kürzlich schon die neue Gestaltungssoftware für Fotobücher ausprobiert hatte, war ich gespannt auf eventuell überarbeitete Funktionen im Kalenderbereich.

Fazit für Eilige: Wem die Gestaltung mit dem einfachen Online-Editor ausreicht, kann bei ifolor innerhalb kürzester Zeit einen hochwertigen Fotokalender erstellen. Wie immer überzeugende Top-Qualität!

Webseite, Navigation und allgemeines Angebot bei ifolor

Bis auf die Rubrik "inspire" hat sich bei ifolor nicht viel getan zumindest was das Erscheinungsbild der Webseite angeht. Unter "inspire" wurde eine Vielzahl an interessanten Beiträgen zu diversen Fotothemen zusammengestellt. Hier erfährt der Besucher in einem Imagefilm einige Fakten über das Unternehmen und über die Herstellungsweise der angebotenen Fotoprodukte.

Service und Produkte sind in zwei übereinanderliegenden Navigationsleisten aufgeteilt. Neben Fotoabzügen, den gängigen Fotogeschenken, Dekoration (Poster, Leinwände, Alu-Dibonds, Acrylglas, usw.) und Gruߟkarten, bietet ifolor in erster Linie seine hochwertigen Fotobücher und Fotokalender an.

Fotokalender und Preise bei ifolor

Die Auswahl an Fotokalendern ist groߟ. Wandkalender, Panoramakalender, Tischkalender, Familienkalender, Küchenkalender, Fotoagenda und Jahresplaner sind in verschiedenen Größen, Formaten und Designs erhältlich. Hier einige Produkteigenschaften und Einstiegspreise:

  • Wandkalender - Bestseller: A3, A4, hoch oder quer, ab 14,95 Euro
  • Wandkalender Panorama - bis 52 Fotos, 35 x 60 cm, ab 29,95 Euro
  • Tischkalender - Spiralbindung, bis 15 Fotos, 29,7 x 10,5 cm, ab 12,95 Euro
  • Familienkalender - A3 hoch, 29,7 x4 2,0 cm, beschreibbare Monatsblätter, ab 19,95 Euro
  • Küchenkalender ? 15 x 42 cm, beschreibbare Monatsblätter, ab 12,95 Euro
  • Fotoagenda - Spiralbindung, 152 Seiten, 13 x 17 cm, Januar oder Juli als Startmonat wählbar, ab 17,95 Euro
  • Jahresplaner - Fotokalender in A1, A2 oder A3, hoch oder quer, beschreibbar, matte Bildseite, ab 6,95 Euro

Die regulären Preise werden zur Weihnachtssaison 2013 um 30% gesenkt. Die Angebote gelten bis Ende Januar 2013.

Leider muss man sich weitere Details wie den genauen Produktpreise, Papierqualität, usw. immer auf den Einzelseiten heraussuchen, weshalb ein vergleichender Überblick bei ifolor schwer ist.

Die Filterkriterien sind allerdings eine praktische Einrichtung, denn auf diese Weise gelangt man mit wenigen Klicks zum gesuchten Fotokalender.

Filtermöglichkeiten ifolor

Für meine jüngst mit dem iPhone gemachten Panoramafotos wählte ich das A3 Hochformat, denn ich hoffte, dass sich die Aufnahmen mit den typisch gestreckten langen Maßen besser darauf machen würden.

Der Wandkalender DIN A3 im Hochformat

Nachdem ich meinen Kalender herausgefiltert hatte, konnte ich auch die weiteren Produktdetails erkennen:

Format: 29.7x42 cm (A3 hoch oder A3 quer)
Hochwertiger Digitaldruck
Kalenderseitenstärke: 200 g/m2
Kalenderseiten seidenmatt
Schutzblatt aus stabilem, transparentem Kunststoff
Robuste Spiralbindung (weiß oder schwarz)

Der reguläre Preis von 19,95 Euro war seinerzeit auf 17,95 Euro reduziert worden. Da ifolor während des ganzen Jahres Sonderangebote und Rabatte anbietet, lohnt sich der regelmäߟige Besuch auf der Seite.

Gestaltung mit dem Online-Editor

Im Gegensatz zum Fotobuch werden Fotokalender bei ifolor immer noch online erstellt. Das hat natürlich den Vorteil, dass man mit der Gestaltung sofort loslegen kann. Der eindeutige Nachteil von Online-Editoren sind generell die reduzierten Bearbeitungsmöglichkeiten. Und sollte ein Onlineprogramm doch einmal über eine große Auswahl an Funktionen verfügen, muss man beim Upload großer Bilddateien mit einer deutlichen Verlangsamung rechnen.

Onlineeditor ifolor Fotokalender

Bilder hochladen ifolorAuf der Produktseite klickte ich auf "Jetzt online erstellen" und nach wenigen Augenblicken war der Editor startklar. Direkt zu Beginn wurde ich durch das aufgehende Fenster aufgefordert, meine Bilder hochzuladen:

Im gleichen Fenster bemerkte ich den Hinweis, dass man mit der Software auch personalisierbare Fotos erstellen konnte. Darauf komme ich später zurück.

Upload Fotos Kalender

Zunächst öffnete ich meinen Ordner, wo ich die zusammengestellten Panoramafotos zusammengestellte hatte. Vielleicht war ich einfach nur zu doof, um die Dateien alle zusammen zu laden. Auf jeden Fall klappte der Upload immer nur einzeln, was angesichts meiner 15 bis 17 Fotos entsprechend lange dauerte. Denn für ein mittelgroߟes Bild von 700 KB brauchte die Software eine halbe Minute! Und mein DSL-Anschluss ist wirklich alles andere als langsam.

Startjahr und Startmonat

Startjahr und Startmonat lieߟen sich im unteren Bereich des Bearbeitungsfensters einstellen. Gleichzeitig konnte ich für jedes einzelne Kalenderblatt ein Bildformat festlegen.

Design und Startmonat

Startmonat Fotokalender ifolor

Bildbearbeitung

Das Bearbeitungsfenster kannte ich noch von früher: links die Fotogalerie, in der Mitte das aktuelle Kalenderblatt, unten ein paar Auswahlmöglichkeiten bezüglich des Designs. Im Prinzip hatte sich seit meiner letzten Bestellung vor zwei Jahren nichts geändert! leider.

Bearbeitungsfenster ifolor

Bildbearbeitung

Als besonders ärgerlich empfand ich den Umstand, dass alle Bildboxen festgelegt waren und sich weder vergröߟern noch verschieben ließen. Nach einem Klick auf die Fotos reihten sich die wenigen Bearbeitungsmöglichkeiten auf: Bildoptimierung einschalten, Links- und Rechtsdrehung um 90°, vertikale und horizontale Spiegelung, Ausschnitt ändern, Schwarz-Weiß-Effekt, Sepia-Effekt und Rote-Augen-Retuschierung: Zu meinem Bedauern musste ich alle meine Panoramafotos den Fenstern anpassen, sodass vom gewünschten Weitwinkel-Effekt natürlich nichts mehr übrig blieb:

Zuschnitte

Zuschnitt Bild 1

Zuschnitt Bild 2

Im Querformat sahen manche Aufnahmen trotzdem noch ganz passabel aus. Zumindest kam die sakrale Atmosphäre einiger Kirchenfotos gut zur Geltung. Doch die meisten Bilder wurden sehr unvorteilhaft abgeschnitten.

Dafür punktete die Software mit den personalisierbaren Fotos. Aus einer Palette an stimmungsvollen Landschafts- und Weihnachtsbildern kann man sich die schönsten Aufnahmen aussuchen und diese mit Namen oder Widmungen versehen. Auf diese Weise müssen noch nicht einmal eigene Fotos hochgeladen werden. Hat man kein passendes Geschenk parat, öffnet man einfach den ifolor Kalender-Editor und erstellt im Handumdrehen ein persönliches Präsent.

Personalisierte Fotos ifolor Kalender

Und so sieht ein personalisiertes Foto in der Preview aus:

Preview personalisierte Fotos

Nachdem ich sämtliche Kalenderseiten bearbeitet hatte, schaute ich mir noch einmal die Vorschau an.

Seitenübersicht Fotokalender

Textbearbeitung

Texteingabe

Passend zur enttäuschenden Bildbearbeitung fiel die Textbearbeitung auch eher mau aus. Eigentlich verwöhnt vom ifolor Designer für Fotobücher hatte ich von den Funktionen etwas mehr erwartet. Zwar stehen die wichtigsten Tools wie Ausrichtung, Fett, Kursiv, ein paar Schriften, Gröߟen und Farben zur Verfügung, doch viel konnte ich damit nicht anfangen. Aber egal! auf die Seiten von großen Wandkalendern schreibt man ja ohnehin nicht viel.

Bearbeitung des Kalendariums

Über die individuelle Gestaltung des Kalendariums machte ich mir keine Illusionen. Die Sprache für Monate und Wochentage lieߟ sich zwar einstellen (Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch), doch das war es auch schon. Bei anderen Anbietern lassen sich noch Einträge vornehmen, die Farben verändern und das gesamte Kalendarium kann sogar über die Seite verschoben und transparent dargestellt werden. Ich denke, ifolor muss sein Programm bezüglich der Bearbeitungsmöglichkeiten einem umfassenden Upgrade unterziehen! zumindest im Kalenderbereich.

Sprache ifolor

Bestellvorgang bei ifolor

Nachdem ich den Kalender abgespeichert und in den Warenkorb gelegt hatte, gab ich meine Adressdaten ein. Im Warenkorb hatte sich die Gesamtsumme um den Versandkostenanteil auf 22,70 Euro addiert (17,95 plus 4,75). Im nächsten Schritt tippte ich den Gutscheincode ein, woraufhin die Summe automatisch auf Null gesetzt wurde. Immerhin: Die Versandkosten waren inklusive.

Dann wählte ich die Zahlungsart "Rechnung". Um in der Bestellung weiterzukommen, ist die Angabe einer Option erforderlich. Weitere Alternativen sind Kreditkarte und Nachnahme. Zum Schluss wurden sämtliche Angaben noch einmal in der Zusammenfassung gelistet. Nach erfolgter Kontrolle schickte ich die Bestellung ab und der Upload begann. Dieser war schneller abgeschlossen, als ich erwartet hatte.

Infomails und Lieferzeit

  1. Mail Auftragsbestätigung - Sun, 14. Oct 2012 14:08:28. Die Mail enthielt alle Einzelheiten zuzüglich der Auftragsnummer.
  2. Mail Versandbestätigung und Nachbestellservice - Thu, 18. Oct 2012 12:03:09. Diese Nachricht bestätigte den Versand am selben Tag und enthielt einen Link mit der Aufschrift "Zur Nachbestellseite". Der Link führte direkt auf den Kalender, der noch für eine begrenzte Zeit auf der ifolor-Seite gespeichert war.

Am nächsten Trag traf der Kalender per DHL ein. Eine Lieferzeit von insgesamt fünf Werktagen! dagegen war nichts einzuwenden. Allerdings hatte ich die mittlerweile übliche Sendungsverfolgung vermisst, die etwa 80 Prozent der Versandunternehmen anbieten.

Transportsichere Verpackung

Der Kalender wurde in einer weißen, fest verschlossenen, einwelligen Versandverpackung mit ifolor-Label geliefert. Die rote Druck-Banderole enthielt die Aufschrift "Photos", was dem jeweiligen Zusteller automatisch zu einem vorsichtigen Umgang gemahnt. Die Innenlaschen boten einen guten Knickschutz. Zusätzlich war der Kalender in einer vor Staub, Kratzern und Feuchtigkeit schützenden Folie eingeschweiߟt.

Verarbeitung und Materialqualität

Wie von ifolor nicht anders gewohnt, überzeugt der Fotokalender durch einen edlen Look, stabile Materialien und eine sorgfältig saubere Verarbeitung. Die Seiten werden mit einer Doppelspirale aus schwarzem Metall zusammengehalten, in die ein fester Haken eingelassen ist. Vor das Deckblatt ist ein halbtransparentes, etwa 1mm dickes Schutzcover aus stabilem Kunststoff geheftet. Dieses verleiht dem Kalender zusätzliche Wertigkeit. Die 200 gr/m2 starken Kalenderseiten schimmern wie beschrieben mit seidenmattem Glanz. Diese Beschichtung bewirkt einerseits eine hohe Farbbrillanz und Bildschärfe, andererseits werden Lichtreflexe über eine größere Fläche verteilt.

Fotoqualität

Auch die Farbwiedergabe der Fotos überzeugt. Das Druckergebnis erscheint mir sogar noch ein wenig kontrastreicher und farbintensiver als die digitale Vorlage, die auf dem Online-Editor allerdings auch recht klein dargestellt wird. Deswegen sind im Vergleich die Originalfotos auch schärfer als die Vorlagen:

Digitale Vorlage Cover Druckergebnis Cover
Cover digitale Vorlage Cover Druckergebnis
Digitale Vorlage März Druckergebnis März
März digitale Vorlage März Druckergebnis
Digitale Vorlage Dezember Druckergebnis Dezember
Dezember digitale Vorlage Dezember Druckergebnis

Preis-Leistungsverhältnis

Geht man vom regulären Preis von 19,95 Euro aus, liegt der A3 Fotokalender im Vergleich etwas unter dem Durchschnitt. Die bewährte ifolor-Qualität ist eine adäquate Entschädigung für die leider sehr wenigen Bearbeitungsmöglichkeiten. Doch diese Problematik muss als jeweils subjektiv betrachtet werden. Ich bin davon überzeugt, dass viele andere Nutzer mit dem einfach zu bedienenden Online-Editor sehr zufrieden sind und gerade die reduzierten Funktionen schätzen. Das eigentlich schon recht gute Preis-Leistungsverhältnis wird durch die aktuelle Rabattaktion bis Ende Januar 2013 noch getoppt, denn bis dahin kostet der A3 Kalender grade mal 13,97 Euro. Wenn das kein Schnäppchen ist!

Pro und Kontra zum ifolor Wandkalender im DIN A3 Hochformat

Pro

  • Sehr gute Material-, Verarbeitungs- und Fotoqualität
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Ständig Rabattaktionen
  • Insgesamt groÃße Auswahl an Fotokalendern

Kontra

  • Der Online-Editor bietet leider nur sehr wenig Funktionen
  • Ärgerlich: Gröߟe und Format der Bildboxen lassen sich nicht verändern, sodass in diesem Fall die ursprünglichen Panoramafotos nicht zur Geltung kommen konnten.
  • Keine individuelle Bearbeitung des Kalendariums möglich
  • Keine Sendungsverfolgung

Fazit: Wem die Gestaltung mit dem einfachen Online-Editor ausreicht, kann bei ifolor innerhalb kürzester Zeit einen hochwertigen Fotokalender erstellen. Wie immer überzeugende Top-Qualität!

Petra Wingender
Autor:

Petra Wingender ist studierte Politologin und in Köln als selbstständige Autorin und Werbetexterin tätig. Und da sie aus einer Künstlerfamilie stammt, schaute sie auf der Uni auch in Seminare für Malerei und Kunstgeschichte rein. Daher die Leidenschaft für die Fotografie, die übrigens mit einem Erbstück begann: einer alten Voigtländer Bessa aus den 30er Jahren.





Das finden Sie bestimmt auch interessant:

Der PhotoFancy Fotokalender im Test

Die PhotoFancy GmbH hat ihren Sitz in Garbsen bei Hannover, gehört zur digital print / PrintPlanet Unternehmensgruppe und blickt als Internetdruckerei auf mehr als 10 Jahre Erfahrung zurück. Jeder Arbeitsschritt wird dabei ?in-house? durchgeführt. Seit 2010 bietet PhotoFancy kostenlos die Möglichkeit, online eigene Fotos hochzuladen und mit wenigen Klicks kreativ zu bearbeiten. Für das kinderleicht zu bedienende Online-Bildbearbeitungsprogramm mit seinen vielen Funktionen und Effekten ?sorgt ein eingespieltes Team an kreativen Köpfen, echten Computer-Gurus und Querdenkern, die PhotoFancy immer weiter mit neuen Ideen, Kreativität und persönlichem Herzblut füllen.? ? so PhotoFancy über PhotoFancy. Im Jahre 2013 erweiterte das Unternehmen sein Internetangebot um personalisierte Foto-Produkte und Fotogeschenke wie Wandbilder, Taschen, T-Shirts, Smartphone-Hüllen ? und natürlich Fotokalender.

Der Fotokalender von meinbildkalender.de im Test

Der Onlineshop für Fotoprodukte fotobar/meinBildkalender.de ist ein Angebot der Pasda GmbH mit Sitz im süddeutschen Cham. Wie der Firmenname schon vermuten lässt, konzentriert sich das Kerngeschäft von meinbildkalender auf eine große Auswahl an Fotokalendern. Außerdem bietet der Shop Fotobücher, Grußkarten, Poster sowie Leinwände und setzt dabei durch spezielle Namensprodukte auf personalisierte Fotogeschenke. Für die Gestaltung der Fotokalender steht den Kunden eine recht umfassende und trotzdem einfach zu bedienende Online-Software zur Verfügung.

Der FotoPremio Fotokalender im Test

Das Motto von FotoPremio: Großartiges aus Bildern! Nach eigenem Wortlaut des Unternehmens steht dieser Slogan sowohl für dessen Leidenschaft für erstklassige Fotoprodukte als auch für seinen hohen Qualitäts- und Serviceanspruch. FotoPremio ist ein Angebot der Foto Online Service GmbH mit Sitz in Lindenberg im Allgäu. Zum Angebot zählen neben Fotoabzügen und Fotobüchern (auch auf echtem Fotopapier erhältlich), Postern, jede Menge Fotogeschenken und Grußkarten auch Fotokalender ? und das gedruckt oder auf Fotopapier belichtet.

Der Fotokalender von Wunderkarten.de im Test

Einen Fotokalender hatte ich bei Wunderkarten zuletzt vor ca. zwei Jahren bestellt. Mittlerweile war ein Relaunch der Webseite erfolgt und ein weiterer Kalendertest sollte anstehen. Mal sehen, was sich in der Zwischenzeit so getan hatte. Die erste Neuigkeit ist, dass der Anbieter jetzt unter Bonnyprints GmbH firmiert. Der Sitz ist nach wie vor Berlin. Das zweite auffällige Merkmal ist das modernere Design der Seite, welches klar zu erkennen gibt, dass sich Wunderkarten hauptsächlich auf das Angebot von Grußkarten aller Art konzentriert. Auch im Service hat sich etwas getan - zum Beispiel das sehr attraktiv aufgemachte "Wundermagazin" mit aktuellen Themen rund um Gesellschaft, Fotografie, Geschenktipps und Lifestyle. Das relativ überschaubare Angebot an Fotokalendern verbirgt sich noch immer unter der Rubrik "Fotogeschenke".

Rossmann Fotokalender - Der Premiumkalender A3 von Rossmann im Test

Selbst gestaltete Fotokalender beim Drogeriemarkt bestellen? Warum nicht, zumal der Anbieter Rossmann in Deutschland zu den erfolgreichsten Ketten der Branche zählt. Fotos, Fotobücher, Fotokalender und Fotogeschenke können sowoohl in den Filialen als auch über die Internetseite www.rossmann-fotowelt.de. Verantwortlich für das Internetangebt ist die Dirk Rossmann GmbH mit Sitz in Burgwedel. Wer Fotoprodukte diekt über die allgemeine Rossmann-Seite bestellen möchte, muss erst einmal eine Weile suchen, denn die Fotowelt verbirgt sich hinter einer eher unscheinbarn Schaltfläche. Die Seite der Rosmmann Fotowelt ist mit ihren Produkten klar gegliedert. Ein Klick auf die Schaltfläche "Fotokalender" öffnet das Gesamtangebot.

Der Wandkalender von fotokalender.com im Test

Die deutsche Seite fotokalender.com ist ein Angebot der Photoconnect AB mit Sitz im schwedischen Sundsvall. In Deutschland erfolgen Produktion und Versand durch die Digital Print Group GmbH in Nürnberg. Wie der Name unschwer andeutet, hat sich die Photoconnect AB mit diesem Internetportal auf die Erstellung und den Versand von Fotokalendern spezialisiert. Fotkalender.com legt großen Wert auf Kundenzufriedenheit zum Beispiel durch Service und kurze Lieferzeiten. Über das Feedbackportal eKomi können Kunden ihre Bewertungen abgeben. Nach Aussagen des Anbieters existiert das Online-Unternehmen bereits seit einigen Jahren. Hierzulande scheint fotokalender.com relativ neu zu sein. Grund genug für einen Qualitäts- und Servicecheck.

Fotokalender im Test

Wir haben für Sie Fotokalender-Anbieter getestet und sowohl die Qualität der Produkte als auch die Nutzerfreundlichkeit der Software, die Auswahl, Versandkosten und Lieferzeiten genau unter die Lupe genommen.

Unsere aktuellen Anbieter-Charts für Fotokalender 2014 finden Sie hier.