Fotokalender Anbieter
Kalender erstellen
Tipps & Test

Fotokalender auf Fotopapier - Unterschiede, Sorten, Vor- und Nachteile

Der Begriff "Fotopapier" wird im Allgemeinen mit einer höherwertigen Bildqualität verbunden. Die Farben sind brillanter, die Konturen insgesamt schärfer als beim Druck auf herkömmlichem Papier. Doch Fotopapier ist nicht gleich Fotopapier. So wird von vielen Anbietern der Eindruck vermittelt, ein auf Fotopapier gedruckter Fotokalender sei mit seinem höheren Preis in jedem Fall ein besseres Produkt. Inwieweit sich Fotopapiere voneinander unterscheiden, warum Digitaldruckpapier manchmal doch die bessere Wahl ist und auf welche Kriterien Sie bei den Produktbeschreibungen der Anbieter achten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag:   >> weiterlesen ...


Fotokalender für die Küche - Die 5 besten Angebote

Die Küche war und ist der unbestrittene Mittelpunkt des Hauses. Schon seit mehr als 10.000 Jahren versammeln sich Generationen an Herd und Feuerstelle, um sich bei einer stärkenden Mahlzeit die spannenden Ereignisse des Tages auszutauschen. Wenn es um die Kommunikation geht, ist die Küche auch heute noch der zentrale Dreh- und Angelpunkt der Familie. Da ist es nur zu logisch, dass auch Küchenkalender eine wichtige Rolle spielen. Ob eilige Termine, neue Rezepte oder kleine Botschaften: Auf dem Kalender wird alles Wichtige vermerkt. Einen schönen und individuellen Küchenkalender können Sie in wenigen Schritten selbst gestalten. Im folgenden Beitrag erfahren Sie wie, und vor allen Dingen bei welchen Anbietern Sie die besten Angebote erhalten.   >> weiterlesen ...


Die Anbieterauswahl bei Fotokalendern

Ein Kalender ist ein schönes Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Um ihn hochwertig drucken zu lassen, müssen Sie zunächst einen Dienstleister aussuchen. Das ist bei der Fülle der verfügbaren Anbieter gar nicht so einfach. Wie zeigen Ihnen nun, worauf Sie achten müssen.   >> weiterlesen ...

Preisvergleich 2016

NEU: Sie wissen bereits, welches Format Sie gestalten möchten?

Finden Sie das günstigste Angebot mit underem neuen Fotokalender Preisvergleich

Aktuell

Mein erster Fotokalender - In 7 Schritten zum Ziel

Ein Fotokalender ist ein tolles Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Ein individueller Geburtstagskalender oder einer zu einem Jubiläum macht auch zu anderen Zeitpunkten viel Freude. Haben Sie noch nie einen Fotokalender erstellt, finden Sie hier eine Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt am Beispiel eines CEWE-Fotokalenders zeigt, wie´s geht. Ein Fotokalender ist ein tolles Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Ein individueller Geburtstagskalender oder einer zu einem Jubiläum macht auch zu anderen Zeitpunkten viel Freude. Haben Sie noch nie einen Fotokalender erstellt, finden Sie hier eine Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt am Beispiel eines CEWE-Fotokalenders zeigt, wie´s geht.   >> weiterlesen ...

Mein erster Fotokalender - In 7 Schritten zum Ziel

Ein Fotokalender ist ein tolles Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Ein individueller Geburtstagskalender oder einer zu einem Jubiläum macht auch zu anderen Zeitpunkten viel Freude. Haben Sie noch nie einen Fotokalender erstellt, finden Sie hier eine Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt am Beispiel eines CEWE-Fotokalenders zeigt, wie´s geht.
  1. Vorbereitungen
  2. Auswahl des gewünschten Kalendertyps
  3. Festlegen der Größe
  4. Auswahl eines Designs
  5. Einfügen von Fotos
  6. Gestaltung individualisieren
  7. Bestellung

Ausgewählte Fotokalender-Anbieter

AnbieterTestberichtGutschein
Saal Digital Fotokalender LogoSaal Digital Fotokalender
Bewertung
 
PIXUM Fotokalender LogoPIXUM Fotokalender
Bewertung
 
CEWE Fotokalender LogoCEWE Fotokalender
Bewertung
 
Foto Premio Fotokalender LogoFoto Premio Fotokalender
Bewertung
 
meinBildkalender.de LogomeinBildkalender.de
Bewertung
 

1. Vorbereitungen

Zunächst müssen Sie sich entscheiden, ob Sie Ihren Fotokalender online im Browser oder mit der Gestaltungssoftware erstellen möchten. Die Software hat etwas mehr Möglichkeiten, dafür muss sie heruntergeladen und installiert werden. Als Faustregel kann gelten, dass sich die Erstellung im Browser vor allem dann empfiehlt, wenn Sie einen kleinen Fotokalender gestalten möchten, mit wenigen Fotos und eine gute Internet-Anbindung haben. Wer sehr viele Bilder im Kalender unterbringen möchte und nur eine sehr langsame Internet-Verbindung hat, wählt besser die Software.

Die Erstellung selbst ist aber ganz ähnlich. Wir zeigen Sie Ihnen nun am Beispiel der Software von CEWE.

2. Auswahl des gewünschten Kalendertyps

Nach dem Start des Programms wird Ihnen eine Übersichtsseite mit den verschiedenen Produkten angezeigt. Die Fotokalender finden Sie dort als Hauptmenüpunkt:

Erster Fotokalender Auswahl Typ

Die erste Entscheidung, die Sie nun treffen müssen, ist die zum Kalendertyp. Praktischerweise können Sie mittlerweile fast alle Kalendervarianten vom Tisch- bis zum Wandkalender in DIN A3+ auch zum Selbstgestalten bestellen. Sind Sie unsicher, welchen Kalendertyp Sie wählen sollen, beziehen Sie den Einsatzzweck ein. Soll der Kalender ein Wandschmuck werden oder eher eine kleine, nette Erinnerung auf dem Schreibtisch? Im ersten Fall bietet sich ein opulenter Fotowandkalender in DIN A3 oder größer an, im zweiten ein kleiner Tischkalender mit Aufsteller.

Neben dem Kalendertyp müssen Sie sich auch noch für ein Druckverfahren entscheiden.

Druckverfahren: Echtfoto oder Digitaldruck?

Derzeit sind vor allem zwei verbreitet: der digitale Offset-Druck und die Ausbelichtung auf Fotopapier (manchmal auch "Echtfoto-Druck" oder "Premium-Kalender" genannt). Kalender auf Fotopapier verfügen meist über etwas dickeres Papier als solche im Digitaldruck. Auch weisen sie kein Raster auf, das bei Digitaldrucken mit der Lupe und bei näherer Betrachtung sichtbar ist. Allerdings werden sie nur in bestimmten Formaten und Ausführungen angeboten. Bei CEWE sind dies die Wandkalender.

Neben dem Druckverfahren können Sie bei einigen Produkten wie den Wandkalendern auch noch die Papieroberfläche wählen. Sie sind in matt oder glänzend erhältlich. Hier können Sie ganz nach eigenen Präferenzen entscheiden. Matt ist etwas universeller, glänzend wirkt etwas edler. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass ein glänzender Kalender nicht neben einem Fenster hängt, da er spiegelt.

Sind Sie noch unsicher, welche Papieroberfläche und welches Druckverfahren Ihnen am besten gefallen, schauen Sie sich am besten Musterkalender im Drogeriemarkt oder im Fotoladen an. Vor allem große Filialen von Ketten wie etwa DM haben einen Aufsteller mit Mustern der CEWE-Produkte. Damit fällt die Wahl leicht.

3. Festlegen der Größe

Haben Sie sich für Kalendertyp und Druckverfahren entschieden, klicken Sie auf den Button "Jetzt erstellen". Daraufhin öffnet sich bei den meisten Kalendertypen ein kleines Pop-Up-Fenster, das Ihnen die Auswahl zwischen verschiedenen Größen gibt.

Fotokalender gestalten leicht gemacht

Auch hier sollten Sie die Entscheidung vom Einsatzzweck abhängig machen. Ist am geplanten Austell- bzw. Hängeort viel oder wenig Platz? Eine weitere Entscheidungshilfe können die Aufnahmen sein. Für einen großen Wandkalender in DIN A3 sollten Sie Fotos in ausreichender Qualität zur Auswahl haben. Liegen dagegen nur Handy-Bilder vor, sollten Sie besser ein kleines Format wählen.

4. Auswahl eines Designs

Im nächsten Schritt bietet Ihnen die Software die Wahl zwischen verschiedenen Designvorlagen. Dabei gibt es zwei Gruppen: Standardkalender und künstlerische Designkalender. Für letztere muss allerdings ein Aufpreis gezahlt werden:

Infos Fotokalender Auswahl Design

Allen Design-Vorlagen ist gemeinsam, dass Sie die Gestaltung des Kalendariums nicht ändern können. Wünschen Sie das, klicken Sie auf den kleine Button "Jetzt frei gestalten" oberhalb der Designvorlagen. Dann können Sie auch den Startmonat frei festlegen. Per Klick auf "Jetzt frei gestalten" oder "Design verwenden" gelangen Sie zur eigentlichen Layout-Oberfläche:

Fotokalender erstellen leicht gemacht

Gefällt Ihnen die vorangelegte Gestaltung einer Seite nicht, können sie das Layout ganz einfach durch ein anderes austauschen. Sie finden weitere Vorlagen am linken Rand im Abschnitt "Designs". Um sie auf die Seiten anzuwenden, müssen Sie doppelt auf das Design klicken oder es mit gedrückter Maustaste auf die Seite ziehen.

5. Einfügen von Fotos

Nun fehlen nur noch die Bilder. Um Fotos einzufügen, klicken Sie in der linken Randleiste auf den Abschnitt "Fotos & Videos":

Fotokalender Ratgeber Fotos Einfügen

Ziehen Sie das gewünschte Foto einfach mit gedrückter Maustaste an die Zielposition im Kalender.

6. Gestaltung individualisieren

Sind alle Seiten mit Bildern gefüllt, sind Sie fast bestellbereit. Wer seine Kreation noch weiter individualisieren möchte, hat bei CEWE umfangreiche Möglichkeiten. So können Sie etwa noch einen Text zufügen. Dazu klicken Sie auf das kleine Icon mit dem T und dem gelben Pluszeichen am Kopf des Programms. Daraufhin wird Ihnen einen Textbox angelegt, in der Sie Ihren Wunschtext einfügen können:

Fotokalender Text

Wie von Textverarbeitungsprogrammen gewohnt können Sie unter zahlreichen Schriftarten wählen, die Größe und Farbe anpassen und den Schriftschnitt (Fett, Kursiv) wählen. Die Schrift des Kalendariums können Sie auf diese Weise nur ändern, wenn Sie keine Designvorlage verwenden, sondern "Jetzt frei gestalten" gewählt haben. Dann können Sie auch den Startmonat frei festlegen.

Haben Sie Ihrem Werk den letzten Schliff gegeben, sollten Sie es noch einmal abschließend durchschauen. Dazu nutzen Sie am besten die Vorschau-Funktion. Sie blendet alle Menüleisten aus und konzentriert damit die Aufmerksamkeit auf die eigentliche Gestaltung. Sie ist über den kleinen Button mit den Pfeilen direkt unterhalb des Hauptfensters zu finden:

Erster Fotokalender Vorschau

Bilder, die in der Vorschau am Monitor schon unscharf oder zu hell oder zu dunkel wirken, sollten Sie austauschen. Im Druck werden Qualitätsmängel nämlich in der Regel noch deutlicher. Um Sie davor zu bewahren, kontrolliert die CEWE-Software automatisch, ob die Fotos eine ausreichende Auflösung haben. Dazu sehen Sie einen kleinen Smiley in den Farben rot, gelb oder grün:

Fotokalender erstellen Auflösungskontrolle

Bei einem roten Smiley sollten Sie das Bild austauschen oder mindestens so lange kleiner ziehen (einfach die Ecken der Bildbox mit gedrückter Maustaste nach innen schieben) bis die Warnmeldung verschwindet.

Haben Sie eigenen Text eingegeben sollten Sie beim Durchschauen außerdem darauf achten, ob sich irgendwo Tippfehler eingeschlichen haben.

7. Bestellung

Sind Bilder und Text nach Ihren Wünschen angepasst, können Sie Ihr Werk bestellen. Klicken Sie dazu auf den Button "In den Warenkorb legen" am Fuß der Seite. Der Orderprozess ist ganz einfach und entspricht dem typischen Online-Einkauf. Im Warenkorb können Sie die Anzahl Ihres Kalenders verändern und etwa gleich mehrere Exemplare ordern. Nach dem Klick auf den "Weiter"-Button gelangen Sie in den Bestellassistenten:

Fotokalender 2014 Bestellung

Bei diesem loggen Sie sich das wiederkehrender Kunde mit Ihren Zugangsdaten ein. Daraufhin fügt das Programm automatisch Ihre Liefer- und Rechnungsadresse ein, die Sie bei Bedarf noch anpassen können. Wer das erste Mal bestellt, klickt auf die Option "Neukunde" und registriert sich.

Im nächsten Schritt der Bestellung können Sie ein Zahlungsverfahren auswählen und einen eventuellen Gutschein eingeben. (Hier erhalten Sie aktuelle Fotokalender Gutscheine). Abschliessend alle Bestelldaten noch einmal im Überblick. Hier müssen Sie die Bestellung noch bestätigen, sonst wird sie nicht in Auftrag gegeben.

Nach dem Absenden erhalten Sie den Fotokalender nach 3 bis 7 Werk(!)tagen. Zu Zeiten wie Weihnachten, in denen die Anbieter ein großes Auftragsvolumen haben, sollten Sie einen Zeitpuffer einplanen und frühzeitig ordern.

Petra Vogt
Autor:

Petra Vogt arbeitet selbstständig als »Fotolotsin« in Hamburg und vermittelt die Faszination von Fotografie und speziell Fotobüchern - sei es in Kursen, Büchern oder Artikeln. Sie ist Autorin des Buches "Das eigene Fotobuch. Anbieter auswählen, hochwertig gestalten, erfolgreich publizieren", das im dpunkt-Verlag erschienen ist."





Das finden Sie bestimmt auch interessant:

Jahresplaner - Tipps zur Erstellung und die 5 besten Angebote

Mit einem Jahreskalender haben Sie alle wichtigen Termine immer im Blick. Die Vorteile einer selbst erstellten und personalisierten Jahresübersicht liegen dabei auf der Hand: Durch eigene Fotos verwandeln Sie Ihren Kalender in ein unverwechselbares Unikat und Sie können feststehende Termine bereits während der Gestaltung eintragen. Auf welche Kriterien Sie bei der Auswahl achten sollten, welche Tricks und Tipps Ihnen bei der Erstellung helfen können und wo Sie die fünf besten Angebote finden, erfahren Sie im folgenden Beitrag:

Fotokalender auf Fotopapier - Unterschiede, Sorten, Vor- und Nachteile

Der Begriff "Fotopapier" wird im Allgemeinen mit einer höherwertigen Bildqualität verbunden. Die Farben sind brillanter, die Konturen insgesamt schärfer als beim Druck auf herkömmlichem Papier. Doch Fotopapier ist nicht gleich Fotopapier. So wird von vielen Anbietern der Eindruck vermittelt, ein auf Fotopapier gedruckter Fotokalender sei mit seinem höheren Preis in jedem Fall ein besseres Produkt. Inwieweit sich Fotopapiere voneinander unterscheiden, warum Digitaldruckpapier manchmal doch die bessere Wahl ist und auf welche Kriterien Sie bei den Produktbeschreibungen der Anbieter achten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag:

Optimale Druckqualität für Ihre Bilder

Sie erstellen gerne Fotokalender, waren aber schon manchmal mit der Wiedergabe Ihrer Fotos unzufrieden? Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, was Sie tun können, damit Ihre Bilder im Kalender optimal gedruckt werden.

Die Anbieterauswahl bei Fotokalendern

Ein Kalender ist ein schönes Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Um ihn hochwertig drucken zu lassen, müssen Sie zunächst einen Dienstleister aussuchen. Das ist bei der Fülle der verfügbaren Anbieter gar nicht so einfach. Wie zeigen Ihnen nun, worauf Sie achten müssen.

Perfekte Bildkompositionen für Fotokalender - Goldener Schnitt und Drittel-Regel

Ob Panoramakalender, Kunstkalender oder Urlaubskalender: Große Fotokalender hängen üblicherweise an exponierten Stellen. Die einzelnen Kalenderblätter bestehen meistens aus einem einzigen Foto, das für einen Monat die Blicke auf sich zieht. Aus diesem Grund sollten die Aufnahmen durch herausragende Qualität überzeugen - und das sowohl bezüglich des ausgewählten Motivs, einer gestochen scharfen Auflösung und lebendiger Farben. Die optimale Bildkomposition spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Doch gerade in diesem Punkt tun sich viele Foto- und Fotokalender-Einsteiger noch schwer. Aber was sind eigentlich die Kriterien für einen gelungenen Bildaufbau?

Zum Fotokalender das passsende Kalendarium

Ein großer Fotokalender dient sowohl der Verschönerung der Wände als auch der praktischen Zeitplanung. Je nach Art des Kalenders nimmt der Platz für Termine und Notizen mal mehr, mal weniger Raum ein. Während das Kalendarium bei Terminkalendern im Vordergrund steht, hält es sich auf großformatigen Kunstkalendern in Form einer dezenten Zeitleiste bescheiden im Hintergrund. Bei manchen Anbietern genießt das Kalendarium neben den Fotos mittlerweile einen so großen Stellenwert, dass Sie die Zeitleiste inklusive individueller Hervorhebung von Wochen,- Sonn- und Feiertagen dem Farbspektrum Ihrer Fotos anpassen können. Wie sich ein Kalendarium noch modifizieren lässt und was bei voreingestellten Layouts zu beachten ist, lesen Sie im folgenden Beitrag: