Fotokalender Anbieter
Kalender erstellen
Tipps & Test

Fotokalender auf Fotopapier - Unterschiede, Sorten, Vor- und Nachteile

Der Begriff "Fotopapier" wird im Allgemeinen mit einer höherwertigen Bildqualität verbunden. Die Farben sind brillanter, die Konturen insgesamt schärfer als beim Druck auf herkömmlichem Papier. Doch Fotopapier ist nicht gleich Fotopapier. So wird von vielen Anbietern der Eindruck vermittelt, ein auf Fotopapier gedruckter Fotokalender sei mit seinem höheren Preis in jedem Fall ein besseres Produkt. Inwieweit sich Fotopapiere voneinander unterscheiden, warum Digitaldruckpapier manchmal doch die bessere Wahl ist und auf welche Kriterien Sie bei den Produktbeschreibungen der Anbieter achten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag:   >> weiterlesen ...


Fotokalender für die Küche - Die 5 besten Angebote

Die Küche war und ist der unbestrittene Mittelpunkt des Hauses. Schon seit mehr als 10.000 Jahren versammeln sich Generationen an Herd und Feuerstelle, um sich bei einer stärkenden Mahlzeit die spannenden Ereignisse des Tages auszutauschen. Wenn es um die Kommunikation geht, ist die Küche auch heute noch der zentrale Dreh- und Angelpunkt der Familie. Da ist es nur zu logisch, dass auch Küchenkalender eine wichtige Rolle spielen. Ob eilige Termine, neue Rezepte oder kleine Botschaften: Auf dem Kalender wird alles Wichtige vermerkt. Einen schönen und individuellen Küchenkalender können Sie in wenigen Schritten selbst gestalten. Im folgenden Beitrag erfahren Sie wie, und vor allen Dingen bei welchen Anbietern Sie die besten Angebote erhalten.   >> weiterlesen ...


Die Anbieterauswahl bei Fotokalendern

Ein Kalender ist ein schönes Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Um ihn hochwertig drucken zu lassen, müssen Sie zunächst einen Dienstleister aussuchen. Das ist bei der Fülle der verfügbaren Anbieter gar nicht so einfach. Wie zeigen Ihnen nun, worauf Sie achten müssen.   >> weiterlesen ...

Preisvergleich 2017/2018

NEU: Sie wissen bereits, welches Format Sie gestalten möchten?

Finden Sie das günstigste Angebot mit underem neuen Fotokalender Preisvergleich

Aktuell

Mein erster Fotokalender - In 7 Schritten zum Ziel

Ein Fotokalender ist ein tolles Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Ein individueller Geburtstagskalender oder einer zu einem Jubiläum macht auch zu anderen Zeitpunkten viel Freude. Haben Sie noch nie einen Fotokalender erstellt, finden Sie hier eine Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt am Beispiel eines CEWE-Fotokalenders zeigt, wie´s geht. Ein Fotokalender ist ein tolles Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Ein individueller Geburtstagskalender oder einer zu einem Jubiläum macht auch zu anderen Zeitpunkten viel Freude. Haben Sie noch nie einen Fotokalender erstellt, finden Sie hier eine Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt am Beispiel eines CEWE-Fotokalenders zeigt, wie´s geht.   >> weiterlesen ...

Der Fotokalender von smartphoto im Test

smartphoto verspricht auf seiner Website vier smarte Vorteile für seine Produkte. Wir wollten wissen, ob auch die Kalender bei smartphoto smart und gut sind. Wir haben deshalb einen Wandkalender getestet.

Der Fotokalender von smartphoto

Fazit für Eilige: smartphoto bietet ein breites Spektrum an Kalenderprodukten. Die Gestaltung erfolgt sehr einfach online. Ein Pluspunkt ist, dass Bilder aus sozialen Netzen eingebunden können. Allerdings überzeugte uns die Druckqualität im Test nicht, da die Farben sehr matt wiedergegeben werden und die Schärfe zu wünschen übrig ließ.

smartphoto ist ein belgischer Anbieter, der europaweit Fotoprodukte vertreibt. Uns in der Redaktion war er schon mal aufgefallen, weil das Unternehmen eine innovative Flachbindung beim Fotobuch bietet. Nun wollten wir wissen, ob auch die Kalender innovativ sind und eine gute Qualität bieten. Ein Projekt war schnell gefunden: Einer der Kollegen bei uns hat gerade eine schicke Kreuzfahrt in Nordamerika gemacht und ganz tolle Aufnahmen mitgebracht. Die machen sich in einem Kalender bestimmt prima. Also auf zur smartphoto-Website.

Foto Services bei smartphoto

Zu unserem Testzeitpunkt im Oktober ist die Homepage von smartphoto schon voll auf Angebote fürs Weihnachtsfest eingestellt:

smartphoto website start

Das Unternehmen bietet die ganze Bandbreite von Fotoprodukten angefangen bei Fotobüchern über Fotogeschenke bis hin zu Kalendern. Diese sind sogar 25% günstiger – quasi eine Art Frühbucherrabatt für diejenigen, die rechtzeitig an ihre Weihnachtsgeschenke denken.

Fotokalender bei smartphoto

Kalender werden direkt auch schon auf der Homepage in einem Banner angepriesen. Bei Klick darauf gelangt man zu einer Übersichtsseite aller offerierten Varianten. Dabei fällt mir auf, dass es neben den üblichen Wandkalendern auch noch eine Reihe ungewöhnlicherer Produkte wie etwa einen Schülerkalender gibt:

smartphoto Fotokalender Programm

Für meinen Test möchte ich aber ein klassisches Produkt und schaue mir die Wandkalender an. Die sind in DIN A3 und A4 in den Varianten Standard und Deluxe erhältlich. Die „Deluxe“-Variante beinhaltet eine Hochglanz-Veredelung, ist aber nur in der Größe 44 x 29 cm erhältlich. Ich wähle daher die Standard-Variante. Dort sind 3 verschiedene Größen im Programm: Standard, Medium und Großformat. Ich entscheide mich für das Medium-Format mit 30 x 40 cm. In welchem Druckverfahren es hergestellt wird, kann ich nur vermuten, da ich dazu nichts in der Produktbeschreibung entdecken kann.

Gestaltung über die smartphoto-Website

Zur Gestaltung des Kalenders gelange ich direkt über einen Button von der Produktbeschreibung aus. Der erste Schritt beim Kalendererstellen ist die Auswahl eines Designs. Hier bietet smartphoto ein großes Spektrum an verschiedenen Stilen an:

smartphoto Design

Ich entscheide mich für ein eher schlichtes in Schwarz. Ich denke, darauf werden die schicken USA-Fotos gut zur Geltung kommen. Nach Anklicken des Designs erscheint als nächstes die Frage nach dem gewünschten Startmonat. Ich beginne ganz klassisch im Januar und gelange daraufhin in den eigentlichen Editor:

smartphoto editor

Er ist recht übersichtlich aufgebaut. An der linken Seite steht ein kleines Menü mit Gestaltungsmöglichkeiten bereit. Ich lade darüber zunächst einmal Fotos hoch:

smartphoto Fotokalender Fotoupload

Praktischerweise kann man die Bilder auch direkt aus Facebook oder den Online-Bilderdiensten Picasa und Flickr importieren. Der Kollege hat die Bilder aber bei Nikonlife und so muss ich sie doch über die Dropbox austauschen und vom Rechner hochladen. Das erfolgt zügig.

Im nächsten Schritt kann ich die Fotos direkt in die Kalendervorschau ziehen. Sind andere Layouts gewünscht, kann man diese über den Reiter „Layout“ auswählen und schnell auf ein Kalenderblatt anwenden:

smartphoto_layoutauswahl.jpg

Die Layouts selbst zu verändern ist übrigens leider nicht möglich. Das ist für Einsteiger wahrscheinlich kein Problem. Mich stört es aber, da ich mir wünschen würde, die Gestaltung auch selbst in die Hand nehmen zu können.

Immerhin kann man den sichtbaren Bildausschnitt sehr einfach beeinflussen. Per Klick auf eine Bildbox öffnet sich ein Editor:

Fotokalender smartphoto Bildbearbeitung

Hier kann man neben dem Ausschnitt auch Korrekturen der Aufnahmen vornehmen und sie bei Bedarf drehen. Die Bildbearbeitung probiere ich nicht aus, da der Kollege seine Fotos schon prima selbst optimiert hatte.

Das ging soweit alles schon schnell und gut. Nun möchte ich allerdings noch die Schriftart und -farbe des Kalendariums anpassen. Das geht jedoch offenbar nicht. Immerhin kann man einen Text im bereits im Layout angelegten Textfeld eingeben. Per Klick öffnet sich ein kleiner Editor:

smartphoto Wandkalender Texteingabe

Es stehen die typischen Möglichkeiten zur Formatierung zur Verfügung: Wahl der Schriftart, -größe und –farbe sowie der Ausrichtung. Die angebotenen Schriftarten sind sehr umfangreich und bieten viele verschiedene Stile, so dass man für fast jeden Anlass etwas finden dürfte.

Dann ist mein Kalender fertig. Per Klick auf einen kleinen Vorschau-Button betrachte ich mir noch mal alle Monate. Die formatfüllende Ansicht zeigt sogar eine Emulation der Drahtbindung, so dass ich wirklich einen guten Eindruck bekomme, wie mein Kalender später aussehen wird.

Bestellvorgang bei smartphoto

Zur Bestellung muss ich die Vorschau schließen und zurück in den Editor. Dort starte ich die Bestellung über den Button "In den Warenkorb legen". Zunächst sehe ich einen Überblick meines Warenkorbes:

smartphoto Bestellung Warenkorb

Dann muss man die Lieferadresse angeben. Wer schon einen Account hat, kann sich einloggen und die entsprechenden Daten werden übernommen. Im nächsten Schritt wählt man eine Zahlungsart. Dabei steht eine breite Auswahl von der Kreditkarte bis hin zu Paypal zur Verfügung. Ich entscheide mich für Paypal und gelange zur abschließenden Bestellübersicht. Nach der Bestätigung ist der Auftrag unterwegs.

Infomails und Lieferzeit bei smartphoto

Direkt nach der Bestellung erhalte ich eine Bestätigungsemail. Den Status meiner Bestellung kann ich auch jederzeit auf der Website verfolgen. Bei der Bestellung hieß es, der Kalender werde bis spätestens 8 Tage später produziert. Überraschenderweise erhalte ich schon am übernächsten Tag eine eMail, dass die Bestellung produziert und versandt sei. Und schon am nächsten Tag ist der Kalender in der Post.

Transportsicherheit der Verpackung

Der Kalender ist in einen stabilen Pappumschlag verpackt. Er weist entsprechend keinerlei Transportschäden auf, obwohl der Briefträger versucht hatte, ihn in den Briefkasten zu quetschen.

Material und Foto-Qualität bei smartphoto

Der Kalender kommt zunächst einmal recht klein daher. Ich habe als Format 30x40 cm gewählt und wundere mich. Nach kurzem Überlegen stelle ich fest, dass damit die aufgeklappte Größe gemeint ist. Hier sollte man also schon beim Bestellen aufpassen, wenn man sich ein größeres Format wünscht. Die Seiten selbst sind relativ dünn, aber wirken stabil und sind schön griffig. Der Kalender ist insgesamt nur mäßig stabil, da er weder auf dem Cover noch am Rücken von einer Plastikfolie oder einer dickeren Papprückwand geschützt wird.

Die Farben und Schärfe sind leider auch keine positive Überraschung. Die Farben sind auffällig matt und wirken bei vielen Bildern fast ein so als wäre der Kontrast herausgedreht. Auch an Schärfe lässt die Wiedergabe vermissen, obwohl die abgegebenen Aufnahmen alle knackscharf waren.

Digitale Vorlage (Vorschau-Funktion der Anwendung, daher die Unschärfe):

smartphoto digitale Vorlage

Druck smartphoto:

smartphoto Fotokalender Ergebnis

Ein Logo und Barcode sind eher klein auf dem Rücken aufgedruckt:

smartphoto Logo

Das Logo findet sich außerdem auf jeder Seite.

Preis-Leistungsverhältnis bei smartphoto

Unter dem Strich ist der Kalender eher mittelprächtig geworden. Der Preis von 15,95 Euro liegt eher im oberen Bereich, wenn man bedenkt, dass smartphoto letztlich ein DIN A4-Format verwendet, das durch die clevere Bindung in der Mitte und das Bedrucken von Vorder- und Rückseite ähnlich wie DIN A3 daherkommt. Da jedoch nicht der volle Platz für Bilder genutzt werden kann, ziehe ich zum Preisvergleich DIN A4-Kalender heran. Bei CEWE hätte mich ein solcher 14,95 Euro gekostet, beim Discounter-Konkurrenten Lidl-Fotos 9,95 Euro. Die Versandkosten liegen mit 3,95 Euro im Bereich der Markenhersteller. Das Preis-Leistungsverhältnis würde ich als mäßig bewerten.

Pro und Kontra zum smartphoto-Fotokalender

Pro

  • umfangreiches Angebot an Größen und Ausstattungen
  • einfacher Erstellungsprozess direkt über die Website
  • umfangreiche Designauswahl
  • Papier schön griffig
  • sehr schnelle Produktion

Contra

  • keine Anpassung der Layoutvorlagen möglich
  • keine individuelle Anpassung des Kalendariums möglich, einzig Wahl eines anderen Designs
  • Farbwiedergabe sehr matt
  • Schärfe in der Druckwiedergabe eher gesoftet
  • Weder Papprücken noch Plastikfolie auf dem Cover schützen 
  • Anbieterlogo auf jeder Seite
Petra Vogt
Autor:

Petra Vogt arbeitet selbstständig als »Fotolotsin« in Hamburg und vermittelt die Faszination von Fotografie und speziell Fotobüchern - sei es in Kursen, Büchern oder Artikeln. Sie ist Autorin des Buches "Das eigene Fotobuch. Anbieter auswählen, hochwertig gestalten, erfolgreich publizieren", das im dpunkt-Verlag erschienen ist."





Das finden Sie bestimmt auch interessant:

Der PhotoFancy Fotokalender im Test

Die PhotoFancy GmbH hat ihren Sitz in Garbsen bei Hannover, gehört zur digital print / PrintPlanet Unternehmensgruppe und blickt als Internetdruckerei auf mehr als 10 Jahre Erfahrung zurück. Jeder Arbeitsschritt wird dabei ?in-house? durchgeführt. Seit 2010 bietet PhotoFancy kostenlos die Möglichkeit, online eigene Fotos hochzuladen und mit wenigen Klicks kreativ zu bearbeiten. Für das kinderleicht zu bedienende Online-Bildbearbeitungsprogramm mit seinen vielen Funktionen und Effekten ?sorgt ein eingespieltes Team an kreativen Köpfen, echten Computer-Gurus und Querdenkern, die PhotoFancy immer weiter mit neuen Ideen, Kreativität und persönlichem Herzblut füllen.? ? so PhotoFancy über PhotoFancy. Im Jahre 2013 erweiterte das Unternehmen sein Internetangebot um personalisierte Foto-Produkte und Fotogeschenke wie Wandbilder, Taschen, T-Shirts, Smartphone-Hüllen ? und natürlich Fotokalender.

Der Fotokalender von meinbildkalender.de im Test

Der Onlineshop für Fotoprodukte fotobar/meinBildkalender.de ist ein Angebot der Pasda GmbH mit Sitz im süddeutschen Cham. Wie der Firmenname schon vermuten lässt, konzentriert sich das Kerngeschäft von meinbildkalender auf eine große Auswahl an Fotokalendern. Außerdem bietet der Shop Fotobücher, Grußkarten, Poster sowie Leinwände und setzt dabei durch spezielle Namensprodukte auf personalisierte Fotogeschenke. Für die Gestaltung der Fotokalender steht den Kunden eine recht umfassende und trotzdem einfach zu bedienende Online-Software zur Verfügung.

Der FotoPremio Fotokalender im Test

Das Motto von FotoPremio: Großartiges aus Bildern! Nach eigenem Wortlaut des Unternehmens steht dieser Slogan sowohl für dessen Leidenschaft für erstklassige Fotoprodukte als auch für seinen hohen Qualitäts- und Serviceanspruch. FotoPremio ist ein Angebot der Foto Online Service GmbH mit Sitz in Lindenberg im Allgäu. Zum Angebot zählen neben Fotoabzügen und Fotobüchern (auch auf echtem Fotopapier erhältlich), Postern, jede Menge Fotogeschenken und Grußkarten auch Fotokalender ? und das gedruckt oder auf Fotopapier belichtet.

Der Fotokalender von Wunderkarten.de im Test

Einen Fotokalender hatte ich bei Wunderkarten zuletzt vor ca. zwei Jahren bestellt. Mittlerweile war ein Relaunch der Webseite erfolgt und ein weiterer Kalendertest sollte anstehen. Mal sehen, was sich in der Zwischenzeit so getan hatte. Die erste Neuigkeit ist, dass der Anbieter jetzt unter Bonnyprints GmbH firmiert. Der Sitz ist nach wie vor Berlin. Das zweite auffällige Merkmal ist das modernere Design der Seite, welches klar zu erkennen gibt, dass sich Wunderkarten hauptsächlich auf das Angebot von Grußkarten aller Art konzentriert. Auch im Service hat sich etwas getan - zum Beispiel das sehr attraktiv aufgemachte "Wundermagazin" mit aktuellen Themen rund um Gesellschaft, Fotografie, Geschenktipps und Lifestyle. Das relativ überschaubare Angebot an Fotokalendern verbirgt sich noch immer unter der Rubrik "Fotogeschenke".

Rossmann Fotokalender - Der Premiumkalender A3 von Rossmann im Test

Selbst gestaltete Fotokalender beim Drogeriemarkt bestellen? Warum nicht, zumal der Anbieter Rossmann in Deutschland zu den erfolgreichsten Ketten der Branche zählt. Fotos, Fotobücher, Fotokalender und Fotogeschenke können sowoohl in den Filialen als auch über die Internetseite www.rossmann-fotowelt.de. Verantwortlich für das Internetangebt ist die Dirk Rossmann GmbH mit Sitz in Burgwedel. Wer Fotoprodukte diekt über die allgemeine Rossmann-Seite bestellen möchte, muss erst einmal eine Weile suchen, denn die Fotowelt verbirgt sich hinter einer eher unscheinbarn Schaltfläche. Die Seite der Rosmmann Fotowelt ist mit ihren Produkten klar gegliedert. Ein Klick auf die Schaltfläche "Fotokalender" öffnet das Gesamtangebot.

Der Wandkalender von fotokalender.com im Test

Die deutsche Seite fotokalender.com ist ein Angebot der Photoconnect AB mit Sitz im schwedischen Sundsvall. In Deutschland erfolgen Produktion und Versand durch die Digital Print Group GmbH in Nürnberg. Wie der Name unschwer andeutet, hat sich die Photoconnect AB mit diesem Internetportal auf die Erstellung und den Versand von Fotokalendern spezialisiert. Fotkalender.com legt großen Wert auf Kundenzufriedenheit zum Beispiel durch Service und kurze Lieferzeiten. Über das Feedbackportal eKomi können Kunden ihre Bewertungen abgeben. Nach Aussagen des Anbieters existiert das Online-Unternehmen bereits seit einigen Jahren. Hierzulande scheint fotokalender.com relativ neu zu sein. Grund genug für einen Qualitäts- und Servicecheck.

Fotokalender im Test

Wir haben für Sie Fotokalender-Anbieter getestet und sowohl die Qualität der Produkte als auch die Nutzerfreundlichkeit der Software, die Auswahl, Versandkosten und Lieferzeiten genau unter die Lupe genommen.

Unsere aktuellen Anbieter-Charts für Fotokalender 2014 finden Sie hier.