Fotokalender Anbieter
Kalender erstellen
Tipps & Test

Fotokalender auf Fotopapier - Unterschiede, Sorten, Vor- und Nachteile

Der Begriff "Fotopapier" wird im Allgemeinen mit einer höherwertigen Bildqualität verbunden. Die Farben sind brillanter, die Konturen insgesamt schärfer als beim Druck auf herkömmlichem Papier. Doch Fotopapier ist nicht gleich Fotopapier. So wird von vielen Anbietern der Eindruck vermittelt, ein auf Fotopapier gedruckter Fotokalender sei mit seinem höheren Preis in jedem Fall ein besseres Produkt. Inwieweit sich Fotopapiere voneinander unterscheiden, warum Digitaldruckpapier manchmal doch die bessere Wahl ist und auf welche Kriterien Sie bei den Produktbeschreibungen der Anbieter achten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag:   >> weiterlesen ...


Fotokalender für die Küche - Die 5 besten Angebote

Die Küche war und ist der unbestrittene Mittelpunkt des Hauses. Schon seit mehr als 10.000 Jahren versammeln sich Generationen an Herd und Feuerstelle, um sich bei einer stärkenden Mahlzeit die spannenden Ereignisse des Tages auszutauschen. Wenn es um die Kommunikation geht, ist die Küche auch heute noch der zentrale Dreh- und Angelpunkt der Familie. Da ist es nur zu logisch, dass auch Küchenkalender eine wichtige Rolle spielen. Ob eilige Termine, neue Rezepte oder kleine Botschaften: Auf dem Kalender wird alles Wichtige vermerkt. Einen schönen und individuellen Küchenkalender können Sie in wenigen Schritten selbst gestalten. Im folgenden Beitrag erfahren Sie wie, und vor allen Dingen bei welchen Anbietern Sie die besten Angebote erhalten.   >> weiterlesen ...


Die Anbieterauswahl bei Fotokalendern

Ein Kalender ist ein schönes Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Um ihn hochwertig drucken zu lassen, müssen Sie zunächst einen Dienstleister aussuchen. Das ist bei der Fülle der verfügbaren Anbieter gar nicht so einfach. Wie zeigen Ihnen nun, worauf Sie achten müssen.   >> weiterlesen ...

Preisvergleich 2017/2018

NEU: Sie wissen bereits, welches Format Sie gestalten möchten?

Finden Sie das günstigste Angebot mit underem neuen Fotokalender Preisvergleich

Aktuell

Mein erster Fotokalender - In 7 Schritten zum Ziel

Ein Fotokalender ist ein tolles Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Ein individueller Geburtstagskalender oder einer zu einem Jubiläum macht auch zu anderen Zeitpunkten viel Freude. Haben Sie noch nie einen Fotokalender erstellt, finden Sie hier eine Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt am Beispiel eines CEWE-Fotokalenders zeigt, wie´s geht. Ein Fotokalender ist ein tolles Geschenk - nicht nur zu Weihnachten. Ein individueller Geburtstagskalender oder einer zu einem Jubiläum macht auch zu anderen Zeitpunkten viel Freude. Haben Sie noch nie einen Fotokalender erstellt, finden Sie hier eine Anleitung, die Ihnen Schritt für Schritt am Beispiel eines CEWE-Fotokalenders zeigt, wie´s geht.   >> weiterlesen ...

Der Lidl Panoramakalender Hochformat im Test

In den letzten Jahren wurden die Fotoprodukte von Lidl von renommierten Fachzeitschriften mit guten Noten bedacht. Vor einiger Zeit hatte ich bereits ein Fotobuch des Discounters getestet. Und siehe da: Das Buch in Leporello-Bindung hatte verhältnismäßig gut abgeschnitten. Nun hatte ich für einen weiteren Test einen Gutschein für den Panoramakalender im Hochformat erhalten.

Fotoprodukte bei Lidl-Fotos

Wie andere marktführenden Discounter auch, präsentiert Lidl sein riesiges Angebot auf einem einzigen großen Internetportal. Um sich nicht in den übrigen Warengruppen zu verrennen, empfiehlt es sich, die Seite mit den Fotoprodukten direkt aufzurufen.

Die Angebote (Abzüge & Poster, Leinwände & Maxi-Formate, Bücher, Fotokalender, Grußkarten, Geschenke und Online-Alben sind sowohl auf der linken Navigationsleiste als auch auf bebilderten Schaltflächen im mittleren Bereich der Seite zu aufgelistet. Und damit man die für alle Fotoprodukte anwendbare Bestellsoftware schnell findet, heben sich die zugehörigen Schaltflächen im auffälligen Grün von dem sonst vorherrschenden Blau der Seite ab. Alles in allem wird einem die Navigation durch das vielfältige Angebot sehr leicht gemacht. Ein Klick auf den Kalender-Button und das Gesamtangebot unterteilt sich weiter in Klassik-Kalender (21 verschiedene Formate im Digitaldruck, ab € 3,95) und Premium-Kalender (6 verschiedene Formate entwickelt auf Premium-Fotopapier, ab € 9,95). Weiterhin findet der Besucher an dieser Stelle noch eine Preisübersicht über alle Kalender sowie insbesondere für Einsteiger hilfreiche Infos und Tipps für die Gestaltung mit dem Download-Programm und dem Online-Editor.

Gut zu wissen: Wer bei der Online-Gestaltung eine halbe Stunde pausiert, wird mit der Verwerfung des bisher erstellten Kalenders abgestraft. Kunden, die sich viel Zeit lassen oder sich öfters mal vom Computer wegbegeben, sollten daher lieber das Download-Programm verwenden.

Fotokalender und Preise bei Lidl-Fotos

Sympathisch, einfach und kundenfreundlich: Hinter jedem in der Übersicht dargestellten Fotokalender steckt auch nur wirklich dieses eine Produkt und nicht – wie bei einigen anderen Anbietern üblich – noch weitere verborgene Unterformate oder zusätzlich angebotene Premiumoptionen, die extra kosten. Klickt man auf eine der Schaltflächen, erhält man eine kurze Produktbeschreibung inklusive Eckdaten wie Format, Preis und Versandgebühren. Was leider fehlt ist die Angabe über die Papierstärken, sodass man angesichts der recht günstigen Preise erst einmal mit einer weniger guten Papierqualität rechnet. (Zu meiner Überraschung erwies sich das Papier der Kalenderseiten jedoch als dick und reißfest. Ich tippe auf eine Stärke zwischen 170 und 200 g/m2.)

Sehr erfreulich sind die vergleichsweise niedrigen Versandkosten von € 2,95, die übrigens für alle Kalenderformate gelten.

Bei den Klassik-Editionen geht es los mit dem Jahresplaner im A3-Format für € 3,95. Insgesamt ist das Angebot in diesem Bereich sehr breit gefächert, denn vom kleinen Tischkalender über den CD-Kalender oder Familienplaner und trendigen Postkartenkalender bis zum großen A2-Wandkalender für € 29,95 haben Kunden die große Auswahl.

Auswahl Fotokalender 2014

Lidl Auswahl Fotokalender 2014

Bei den Fotokalendern, bei denen die Aufnahmen auf Premium-Fotopapier entwickelt werden, fällt das verhältnismäßig niedrige Preisniveau auf. So kostet ein A3 Kalender in dieser Qualität bei Lidl € 18,95. Bei anderen Anbietern bezahlen Kunden rund € 10,00 mehr.

Auswahl Lidl Fotokalender 2014

Der Panoramakalender im Hochformat 21 x 42 cm

Wie schon erwähnt bezog sich mein Gutschein auf den Panoramakalender im Hochformat mit den Maßen 21 x 42 cm für € 19,95. Laut Produktbeschreibung beinhaltet die Bearbeitung individuelle Hintergrundfarben und Startmonate. An dieser Stelle konnte ich mich zum Download der Software oder zum direkten Gestalten des Kalenders im Online-Modus entscheiden. Da ich den Kalender online erstellen, aber im Zuge des Tests auch die Möglichkeiten des Programms ausloten wollte, lud ich für einen kurzen Vergleich die Bearbeitungssoftware herunter.

Panoramakalender Hochformat Lidl

Ein Kurzvergleich - Download-Software versus Online-Editor

Der Download verlief schnell und ohne weitere Komplikationen. Mit der Software lassen sich alle Lidl-Fotoprodukte erstellen. Ich lud einige der Fotos in die Galerie, die ich auch bei der Online-Erstellung verwenden wollte und wandte die zur Verfügung stehenden Funktionen an. Danach das Gleiche Procedere mit dem Online-Editor. Beide Programme haben Gemeinsamkeiten, weisen aber auch etliche Unterschiede auf:

Gemeinsamkeiten:

  • Bildbearbeitungsmöglichkeiten wie Regulierung von Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Bildausschnitt, Zoom. Effekte wie Sepia, Schwarz-Weiß und bestimmte Einfärbungen sowie Drehen und Spiegeln.
  • Textbearbeitung: mehrere Schriften, Schriftgrößen und Farben, Darstellen der Schrift in Fett, Kursiv, rechts- und linksbündig sowie zentriert
  • Anzeige des bedruckten Bereiches durch rote Linie
  • Mehrere Hintergrundfarben, Rahmeneffekte und Cliparts
  • Fotogalerie, Hintergründe, Rahmeneffekte und Clip-Arts auf der linken Seite angeordnet.
  • Füllen der Foto-Platzhalter per Drag & Drop aus der Fotogalerie
  • Anzeige von optimaler, mittelmäßiger und nicht ausreichender Auflösung
  • Frei wählbarer Startmonat
  • Nur ein Foto pro Kalenderblatt möglich. 
  • Kalendarium besteht aus einem vorprogrammierten Textfeld. Dementsprechend lässt sich das Kalendarium verschieben, die Ziffern lassen sich hinsichtlich Schriftart und Schriftgröße verändern. Der Inhalt ist unveränderbar.

Unterschiede:

  • Downloadprogramm enthält mehr Hintergründe
  • Mit dem Downloadprogramm sind zahlreiche Layouts für das Titelblatt möglich (Anordnung der Fotos, mehrere Fotos, usw)
  • Mit dem Downloadprogramm lassen sich die Startjahre bis zu 9 Jahre in die Zukunft festlegen, mit dem Online-Editor nur 3 Jahre.
  • Anordnung 
  • Anordnung der Bearbeitungsfunktionen beim Downloadprogramm im Schaltflächen-Block auf der rechten Seite, beim Online-Editor durch Icons auf der oberen horizontalen Menüleiste
  • Gesamt-Vorschau der Kalenderblätter beim Downloadprogramm auf der oberen Horizontalen – dadurch nur kleine Darstellung möglich. Vorschau beim Online-Editor vertikal auf der rechten Seite. Kalenderblätter werden zwar größer dargestellt, dafür muss entsprechend hoch- bzw. runtergescrollt werden.
  • Online-Editor verwirft den Kalender nach 30 Minuten automatisch, wenn innerhalb dieser Zeit nicht daran gearbeitet wurde. Um das zu verhindern, muss zwecks Projektspeicherung auf das blaue Diskettenymbol in der oberen Menüleiste geklickt werden. Die Zwischenspeicherung beim Downloadprogramm ist unkomplizierter durch die unten platzierte Schaltfläche „Speichern“ möglich, zumal ein einmal begonnener Kalender nicht verworfen wird. 
  • Besonders auffällig ist der Unterschied bei der Textbearbeitung. Beim Downloadprogramm bleiben beim geöffneten Text-Bearbeitungsfenster das aktuelle Kalenderblatt sowie das große Bearbeitungsfenster unverändert hell im Vordergrund. Beim Online-Editor treten beim geöffneten Textfeld Kalenderblatt und großes Bearbeitungsfenster dunkel und halbtransparent in den Hintergrund, was mitunter irritierend wirken kann:

Textbearbeitung Downloadprogramm:

Bearbeitung Downloadprogramm

Textbearbeitung Online-Editor:

Bearbeitung Onlineeditor

Unterm Strich: Das Downloadprogramm bietet ein paar mehr Layoutmöglichkeiten. Dafür spart der Online-Editor Zeit. Wem ein Bild auf dem Titel reicht, kann daher getrost die schnellere Variante nutzen.

Gestaltung mit dem Online-Editor

Ich klickte also auf „Artikel gestalten“, stellte vorab Startjahr und –Monat ein und los gings.

Startjahr Onlineeditor

Rechts lud ich im Bereich „Ihre Bilder“ meine Fotos in die Galerie. Wie schon erwähnt stehen für den Hintergrund zahlreiche Farben, Muster und Motive zur Verfügung. Da ich die Kalenderblätter in der vollen Fläche mit dem Foto füllen wollte, begann ich sofort mit der Gestaltung. Hinsichtlich des ungewohnt schmalen Hochformats muss erwähnt werden, dass sich nicht alle Fotos für die Gestaltung empfehlen, denn Motive, Personengruppen oder Häuser, die auf dem Original noch komplett und mittig zu sehen sind, werden rigoros durch- oder abgeschnitten. Jedoch lassen sich durch dieses „Abschneiden“ auch ganz interessante Effekte erzielen – Experimentierfreudigkeit vorausgesetzt.

Die Bearbeitungssymbole auf der oberen Menüleiste sind selbsterklärend, sodass sich auch Einsteiger schnell mit dem Online-Editor zurechtfinden.

Bearbeitung Onlineeditor

Startjahr und Startmonat

Frei wählbare Startjahre und –monate sind bei der Kalendererstellung bereits seit Jahren fester Bestandteil der Bearbeitungsprogramme. Beim Online-Editor lassen ich die Startjahre lediglich 3 Jahre im Voraus festlegen. Beim Downloadprogramm sind es 9 Jahre.

Textbearbeitung

Durch Anklicken des Textfeld-Icons wird das Textfeld automatisch in der Mitte des aktuellen Kalenderblatts generiert – und das in beliebiger Anzahl. Das Feld lässt sich verschieben, vergrößern, verkleinern und stufenlos drehen. Durch einmaligen Klick auf die rechte Maustaste öffnet sich das Feld für die Texteingabe und weitere Formatierung. Zur Wahl stehen c. 30 Schriften und 52 festgelegte Farben. Die Schriftgröße lässt sich von 1 bis 96 einstellen. Weitere Bearbeitungsmöglichkeiten sind die Festlegung der Zeilenhöhe, die Ausrichtung links, zentriert und rechts sowie Fett- und Kursivschrift.

"Achtung: Nach der Bearbeitung wird der Text durch „Übernehmen“ gespeichert. Erst dann auf „OK“ drücken."

Bearbeitung des Kalendariums

Die Kalenderblätter sind so eingestellt, dass das vertikale Kalendarium am rechten Rand in einem weiß abgesetzten Fels erscheint. Da diese Anordnung den verbleibenden Platz für das Foto jedoch noch stärker einengt, zog ich die Fotos über den weißen Rand, sodass die einzelnen Kalendarien im Bild integriert waren. Ein Kalendarium besteht ausschließlich aus den Ziffern. Sonn- und Feiertage sind rot markiert. Die Angabe der Wochentage fehlt. Durch Verschieben des Kalendarium-Textfeldes, Veränderung von Schriftart und Schriftgröße lässt sich das Kalendarium minimal bearbeiten. Wochentage lassen sich im Textfeld nicht hinzufügen, da der Inhalt unverändert bleibt. Durch die Integration in die Bilder und durch das schmale Hochformat erhielt der Kalender eine besonders reizvolle Ästhetik. Wer sich für diese Kalendervariante entscheidet, sollte bezüglich der Fotos allerdings eine Vorauswahl treffen. Weite Berglandschaften oder Flusstäler kommen so natürlich nicht zur Geltung. Am besten eignen sich hohe Gebäude oder detailreiche und farblich markante Aufnahmen, bei denen das vertikale Abschneiden eines Motivs die anschließende Bildästhetik nicht beeinträchtigt.

So lag die Hauptherausforderung auch in der Festlegung des bestmöglichen Bildausschnitts, weshalb die Erstellung des Kalenders einiges an Zeit erforderte. Um das Projekt abzuschließen, klickte ich unten rechts auf „Bestellen“.

Bestellvorgang bei Lidl

Das sich daraufhin öffnende Fenster zeigte das Produkt inklusive Preis und Versand. Bereits an dieser Stelle konnte ich meinen Gutschein einlösen.

Warenkorb Fotokalender Lidl

Gutschein einlösen

Zuvor musste ich mich allerdings anmelden. Da ich bei Lidl-Fotos bereits bestellt hatte, waren lediglich die Angaben von Mailadresse und Passwort nötig. Als Neukunde hätte ich noch Namen und Adresse hinterlegen müssen. Nach erfolgter Anmeldung reduzierte sich der Gesamtbetrag von € 22,95 (€ 19,95 Kalender plus € 2,95 Versandkostenpauschale) auf Null.

Abschluss Bestellung

Ich landete im vorletzten Schritt „Lieferung“. Hier hätte ich noch eine abweichende Lieferanschrift eintragen können. Mit dem Klick auf „Mit der Bestellung fortfahren“ erhielt ich zum Schluss noch einmal eine Gesamtübersicht über Produkt und Lieferdresse. Ich schloss die Bestellung mit einer anschließend eingeblendeten Bestätigung ab.

Zahlungsarten

Durch die Einlösung des Gutscheins wird bei den meisten Anbietern der Schritt „Zahlungsart“ übersprungen. So auch bei Lidl. Als Zahlungsoptionen stehen ansonsten zur Verfügung: Lastschrift (Abbuchung vom Bankkonto), Rechnung, Kreditkarte sowie die Onlinebezahlung Firstgate Click&Buy.

Infomails und Lieferzeit

1. Mail – Auftragsbestätigung. Ging unmittelbar nach der Bestellung ein. Datum: Donnerstag, 17.10. 2013, 23:34 Uhr. Die Nachricht listete meinen Namen, Anschrift, Produkt und den eingelösten Gutschein auf. Das voraussichtliche Lieferdatum sollte Mittwoch, der 23.10. sein. Weiterhin enthielt die Mail einen Link zum Auftragsstatus auf der Lidl-Seite.
2. Mail – Bearbeitungsbestätigung. Datum: Montag, 21.10., 16:25 Uhr. Die Mail enthielt die Nachricht, dass der Auftrag erstellt wurde und nun ausgeliefert werden würde.

Am nächsten Mittag wurde mein Kalender zugestellt – also einen Tag früher als angekündigt. Eine Produktions- und Lieferzeit von insgesamt 3 Werktagen ist dabei nicht nur sensationell schnell, sie liegt sogar weit unter den in den FAQs geschätzten 6 Werktagen. Dafür ein Extra-Plus!

Transportsichere Verpackung

Leider gilt dies nicht für die Transportsicherheit der Versandverpackung. Zwar besteht der professionelle Kalender-Umschlag aus fester Wellpappe, dafür lassen aber Aspekte hinsichtlich Rutschfestigkeit und Diebstahlsicherheit etwas zu wünschen übrig. Der schmale Kalender rutschte ohne zusätzliche Fixierung im Karton hin und her. Dank der Kunststoffumhüllung war der Kalender zumindest gegen Kratzer geschützt. Das zweite und meines Erachtens schwerwiegendere Manko liegt in der mangelnden Diebstahlsicherheit, denn der Karton war nicht fest verschlossen. Stattdessen waren lediglich zwei Stecklaschen in die dafür vorgesehenen Öffnungen geschoben worden. Zum Glück war der Kalender noch drin. Da ich die Lieferung jedoch ohne weitere Prüfung des Inhalts per Unterschrift bestätigt hatte, wäre ich beim Verlust des Kalenders tatsächlich die Doofe gewesen. Denn die Laschen lassen sich leicht öffnen und ebenso unauffällig wieder verschließen.

Verarbeitung und Materialqualität des Panoramakalenders

Material und Verarbeitung des Kalenders waren dafür von erfreulich hoher Qualität. Das Titelblatt wurde durch eine Art Vorsatzpapier gekennzeichnet, auf dem kodierte Auftragsdaten inklusive Barcode aufgedruckt waren. Zugleich diente dieses „Extra-Blatt“ aus dickem und stabilisierendem Karton als Kratz- und Knickschutz. Weitere Stabilität verlieh der Karton hinter dem letzten Dezember-Blatt.

Zu meiner Überraschung bestanden die Kalenderblätter selbst aus stabilem Druckpapier. Leider erhält die Produktbeschreibung diesbezüglich keine Information, sodass ich die Papierstärke nur schätzen kann: zwischen 170 und ca. 200 g/m2. Die Blätter werden durch eine Doppelspiralbindung fest zusammengehalten, in die zwecks einfacher Aufhängung ein Haken eingelassen wurde.

Fotoqualität

Die Oberfläche des Papiers ist angenehm glatt und dabei samtig matt. Das sorgt bei minimaler Lichtreflexion für maximale Schärfe. Auch die Farbtreu kann sich sehen lassen. Beim Vergleich habe ich keine Abweichungen feststellen können. Die Platzierung des Kalendariums entsprach ebenfalls exakt der digitalen Vorlage.

Digitale Vorlage

 April digitale Vorlage

Druckergebnis

April Original (387x800)

Logodruck

Hervorzuheben ist auch, dass Lidl-Fotos auf den Logodruck verzichtet. Wer den Kalender verschenken möchte, entfernt einfach das Vorsatzblatt mit den aufgedruckten Auftragsinfos und hält einen völlig neutralen und von Werbeaufdrucken freien Kalender in der Hand.

Preis-Leistungsverhältnis

Zugegeben - € 19,95 sind für einen 21 x 42 cm großen Panoramakalender im Digitaldruck nicht gerade sensationell günstig. Da locken die Premiumkalender des Anbieters auf Fotopapier mit ihren erstaunlich tiefen Preisen schon eher. Doch Material und Verarbeitung sowie die sehr schnelle Lieferung überzeugen, sodass ich das Preis-Leistungsverhältnis für diesen Kalender als zufriedenstellend bewerten kann.

Pro und Kontra zum Lidl Panoramakalender

Pro

  • Große Auswahl unterschiedlichster Kalenderformate
  • Selbst erklärender und unkomplizierter Online-Editor mit relativ umfangreichen Bild- und Textbearbeitungsfunktionen
  • Sehr schnelle Lieferung
  • Niedrige Versandkosten von € 2,95 für jedes Kalenderformat
  • Stabiles Druckpapier mit angenehm matter Oberfläche
  • Gute Farbwiedergabe
  • Lidl verzichtet auf Logodruck

Kontra

  • Bei der Gestaltung nur ein Foto pro Kalenderblatt möglich
  • Schmales Hochformat aufgrund des extremen Zuschnitts nicht für alle Fotos geeignet
  • Individuelle Bearbeitung des Kalendariums nur eingeschränkt möglich
  • Transportverpackung nicht diebstahlsicher

Fazit: Unterm Strich – Lidl muss den Vergleich mit den etablierten Foto-Anbietern nicht scheuen. Erfreulich sind die große Auswahl an unterschiedlichen Formaten und das Angebot an Premium-Kalendern auf echtem Fotopapier. Bis auf ein paar verzeihbare Abstriche hinsichtlich Bearbeitung und Transportsicherheit überzeugt der Panoramakalender vor allem durch die unkomplizierte Online-Gestaltung, die schnelle Lieferung sowie durch solide Material- und Fotoqualität

Weitere Top-Anbieter für Ihren Fotokalender 2014

AnbieterTestberichtGutschein
Saal Digital Fotokalender LogoSaal Digital Fotokalender
Bewertung
 
PIXUM Fotokalender LogoPIXUM Fotokalender
Bewertung
 
CEWE Fotokalender LogoCEWE Fotokalender
Bewertung
 
Foto Premio Fotokalender LogoFoto Premio Fotokalender
Bewertung
 
meinBildkalender.de LogomeinBildkalender.de
Bewertung
 

Petra Wingender
Autor:

Petra Wingender ist studierte Politologin und in Köln als selbstständige Autorin und Werbetexterin tätig. Und da sie aus einer Künstlerfamilie stammt, schaute sie auf der Uni auch in Seminare für Malerei und Kunstgeschichte rein. Daher die Leidenschaft für die Fotografie, die übrigens mit einem Erbstück begann: einer alten Voigtländer Bessa aus den 30er Jahren.





Das finden Sie bestimmt auch interessant:

Der PhotoFancy Fotokalender im Test

Die PhotoFancy GmbH hat ihren Sitz in Garbsen bei Hannover, gehört zur digital print / PrintPlanet Unternehmensgruppe und blickt als Internetdruckerei auf mehr als 10 Jahre Erfahrung zurück. Jeder Arbeitsschritt wird dabei ?in-house? durchgeführt. Seit 2010 bietet PhotoFancy kostenlos die Möglichkeit, online eigene Fotos hochzuladen und mit wenigen Klicks kreativ zu bearbeiten. Für das kinderleicht zu bedienende Online-Bildbearbeitungsprogramm mit seinen vielen Funktionen und Effekten ?sorgt ein eingespieltes Team an kreativen Köpfen, echten Computer-Gurus und Querdenkern, die PhotoFancy immer weiter mit neuen Ideen, Kreativität und persönlichem Herzblut füllen.? ? so PhotoFancy über PhotoFancy. Im Jahre 2013 erweiterte das Unternehmen sein Internetangebot um personalisierte Foto-Produkte und Fotogeschenke wie Wandbilder, Taschen, T-Shirts, Smartphone-Hüllen ? und natürlich Fotokalender.

Der Fotokalender von meinbildkalender.de im Test

Der Onlineshop für Fotoprodukte fotobar/meinBildkalender.de ist ein Angebot der Pasda GmbH mit Sitz im süddeutschen Cham. Wie der Firmenname schon vermuten lässt, konzentriert sich das Kerngeschäft von meinbildkalender auf eine große Auswahl an Fotokalendern. Außerdem bietet der Shop Fotobücher, Grußkarten, Poster sowie Leinwände und setzt dabei durch spezielle Namensprodukte auf personalisierte Fotogeschenke. Für die Gestaltung der Fotokalender steht den Kunden eine recht umfassende und trotzdem einfach zu bedienende Online-Software zur Verfügung.

Der FotoPremio Fotokalender im Test

Das Motto von FotoPremio: Großartiges aus Bildern! Nach eigenem Wortlaut des Unternehmens steht dieser Slogan sowohl für dessen Leidenschaft für erstklassige Fotoprodukte als auch für seinen hohen Qualitäts- und Serviceanspruch. FotoPremio ist ein Angebot der Foto Online Service GmbH mit Sitz in Lindenberg im Allgäu. Zum Angebot zählen neben Fotoabzügen und Fotobüchern (auch auf echtem Fotopapier erhältlich), Postern, jede Menge Fotogeschenken und Grußkarten auch Fotokalender ? und das gedruckt oder auf Fotopapier belichtet.

Der Fotokalender von Wunderkarten.de im Test

Einen Fotokalender hatte ich bei Wunderkarten zuletzt vor ca. zwei Jahren bestellt. Mittlerweile war ein Relaunch der Webseite erfolgt und ein weiterer Kalendertest sollte anstehen. Mal sehen, was sich in der Zwischenzeit so getan hatte. Die erste Neuigkeit ist, dass der Anbieter jetzt unter Bonnyprints GmbH firmiert. Der Sitz ist nach wie vor Berlin. Das zweite auffällige Merkmal ist das modernere Design der Seite, welches klar zu erkennen gibt, dass sich Wunderkarten hauptsächlich auf das Angebot von Grußkarten aller Art konzentriert. Auch im Service hat sich etwas getan - zum Beispiel das sehr attraktiv aufgemachte "Wundermagazin" mit aktuellen Themen rund um Gesellschaft, Fotografie, Geschenktipps und Lifestyle. Das relativ überschaubare Angebot an Fotokalendern verbirgt sich noch immer unter der Rubrik "Fotogeschenke".

Rossmann Fotokalender - Der Premiumkalender A3 von Rossmann im Test

Selbst gestaltete Fotokalender beim Drogeriemarkt bestellen? Warum nicht, zumal der Anbieter Rossmann in Deutschland zu den erfolgreichsten Ketten der Branche zählt. Fotos, Fotobücher, Fotokalender und Fotogeschenke können sowoohl in den Filialen als auch über die Internetseite www.rossmann-fotowelt.de. Verantwortlich für das Internetangebt ist die Dirk Rossmann GmbH mit Sitz in Burgwedel. Wer Fotoprodukte diekt über die allgemeine Rossmann-Seite bestellen möchte, muss erst einmal eine Weile suchen, denn die Fotowelt verbirgt sich hinter einer eher unscheinbarn Schaltfläche. Die Seite der Rosmmann Fotowelt ist mit ihren Produkten klar gegliedert. Ein Klick auf die Schaltfläche "Fotokalender" öffnet das Gesamtangebot.

Der Wandkalender von fotokalender.com im Test

Die deutsche Seite fotokalender.com ist ein Angebot der Photoconnect AB mit Sitz im schwedischen Sundsvall. In Deutschland erfolgen Produktion und Versand durch die Digital Print Group GmbH in Nürnberg. Wie der Name unschwer andeutet, hat sich die Photoconnect AB mit diesem Internetportal auf die Erstellung und den Versand von Fotokalendern spezialisiert. Fotkalender.com legt großen Wert auf Kundenzufriedenheit zum Beispiel durch Service und kurze Lieferzeiten. Über das Feedbackportal eKomi können Kunden ihre Bewertungen abgeben. Nach Aussagen des Anbieters existiert das Online-Unternehmen bereits seit einigen Jahren. Hierzulande scheint fotokalender.com relativ neu zu sein. Grund genug für einen Qualitäts- und Servicecheck.

Fotokalender im Test

Wir haben für Sie Fotokalender-Anbieter getestet und sowohl die Qualität der Produkte als auch die Nutzerfreundlichkeit der Software, die Auswahl, Versandkosten und Lieferzeiten genau unter die Lupe genommen.

Unsere aktuellen Anbieter-Charts für Fotokalender 2014 finden Sie hier.